ARD Das Erste

Das Erste: Auftakt zur Fortsetzung der ARD-Märchenreihe: HR verfilmt "Die Gänsemagd" mit Karoline Herfurth, Susanne Bormann, Florian Lukas und Henry Hübchen vor märchenhafter Kulisse

München (ots) - Mit dem spannenden Grimmschen Märchen "Die Gänsemagd" gibt der Hessische Rundfunk am 5. Mai 2009 den Startschuss zum Dreh der ARD-Märchenreihe "Acht auf einen Streich". Das Erste zeigt die Fortsetzung der erfolgreichen Märchenreihe "Sechs auf einen Streich" in seinem Feiertagsprogramm 2009/10. Die Rolle der Prinzessin und Gänsemagd Elisabeth übernimmt Karoline Herfurth (u.a. "Der Vorleser"), als böse Magd wird Susanne Bormann (u.a. "Der Baader Meinhof Komplex") zu sehen sein, während Florian Lukas (u.a. "Good Bye, Lenin") Prinz Leopold und Henry Hübchen (u.a. "Alles auf Zucker") den König spielen. Gedreht wird "Die Gänsemagd" bis zum 28. Mai 2009 an so märchenhaften Orten wie der Burg Kronberg vor den Toren Frankfurts und der Ronneburg in der Nähe der Brüder-Grimm-Stadt Hanau. Zum Inhalt: Schon lange ist Prinzessin Elisabeth (Karoline Herfurth) dem Prinzen Leopold (Florian Lukas) versprochen. Doch sie kommt nicht als Braut auf seinem Schloss an. Nach Rache sinnend, zwingt ihre Magd Magdalena (Susanne Bormann) Elisabeth auf der gemeinsamen Reise zum Rollentausch. Während Magdalena als künftige Braut auftritt, muss Elisabeth nun Gänse hüten. Aber so leicht sind füreinander bestimmte Herzen nicht auseinander zu bringen... Das Drehbuch zu "Die Gänsemagd" stammt von Anja Kömmerling und Thomas Brinx. Regie führt Sybille Tafel (u.a. "König Drosselbart" für die ARD-Reihe "Sechs auf einen Streich" und "Don Quichote - Gib niemals auf!"). An der Kamera steht Wolfgang Aichholzer und die Musik kommt von Enjott Schneider. "Die Gänsemagd" wird in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Rundfunk (Redaktion: Patricia Vasapollo) von der Kinderfilm GmbH (Produzentin: Ingelore König) im Auftrag der ARD produziert. Nach dem Quotenerfolg der ARD-Märchenreihe "Sechs auf einen Streich" im vergangenen Jahr, bei dem der Hessische Rundfunk mit "König Drosselbart" beteiligt war, produzieren in diesem Jahr acht Landesrundfunkanstalten jeweils einen 60-minütigen Spielfilm nach Grimmscher Vorlage mit Starbesetzung. Neben "Die Gänsemagd" (HR) werden "Rumpelstilzchen" (WDR), "Rapunzel" (RBB), "Die kluge Bauerntochter" (MDR), "Der gestiefelte Kater" (NDR), "Dornröschen" (SWR), "Schneewittchen" (BR) und "Die Bremer Stadtmusikanten" (Radio Bremen) neu verfilmt. Pressekontakt: Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: HR Pressestelle, Christian Bender, Tel. 069-1552290, E-Mail: cbender@hr-online.de planpunkt: PR GmbH, Beate Czikowsky und Meike Janssen, Tel. 0221-91255710, E-Mail: post@planpunkt.de Bei Fragen zur ARD-Märchenreihe: Presse und Information Das Erste, Dr. Bernhard Möllmann, Tel. 089/5900-2887, E-Mail: bernhard.moellmann@DasErste.de Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: