ARD Das Erste

Das Erste
"Menschen bei Maischberger" am Dienstag, 28. April 2009, 22.45 Uhr im Ersten

    München (ots) - Thema: "Betrogen und belogen: Ist der Verbraucher der Dumme?"

    Die Gäste: Armin Valet (Verbraucherschützer) Hans-Ulrich Grimm (Bestsellerautor) Michael Welsch (Jurist) Hermann-Josef Tenhagen (Chefredakteur "Finanztest") Bernhard Stitz (Polizist) Manfred Schütterle (Kaffeefahrt-Opfer)

    Armin Valet "Verbraucher werden zunehmend getäuscht und bewusst mit Fehlinformationen versorgt. Immer wird vom mündigen Verbraucher gesprochen, aber dafür mangelt es an Informationen", kritisiert der Hamburger Verbraucherschützer.

    Hans-Ulrich Grimm Der Bestsellerautor ("Die Suppe lügt. Die schöne neue Welt des Essens") gilt als einer der führenden Nahrungsmittelkritiker in Deutschland. Der Geruchs- und Geschmackssinn der Menschen werde immer stärker durch künstliche Aromastoffe in Lebensmitteln manipuliert. "Es gibt kaum noch etwas ohne Food-Design", meint Hans-Ulrich Grimm.

    Michael Welsch Als Geschäftsführer des "Bundes für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde" vertritt er seit vielen Jahren die Interessen der Nahrungsmittelhersteller. Der Jurist warnt vor zu viel Hysterie ums Essen und sagt, dass alle Produkte in den Supermarktregalen sicher sind. Die Sorge um zu viele Zusatzstoffe sei weitgehend unbegründet.

    Hermann-Josef Tenhagen Immer mehr Bankkunden fühlen sich von den Kreditinstituten schlecht behandelt. Die Finanzberatung ist nicht gut genug, sagt der "Finanztest"-Chefredakteur. "Wir haben ein Banken- und Versicherungssystem, das seine Leute dafür bezahlt, den Kunden jeden Müll anzudrehen. Finanzprofis sind qua Beruf gierig", sagt Hermann-Josef Tenhagen.

    Bernhard Stitz Seit Jahrzehnten bekämpft der Flensburger Polizeibeamte "die Kaffeefahrtenmafia", wie er sie nennt. "95 Prozent der Veranstaltungen sind unseriös und illegal", sagt Bernhard Stitz, der in den 80er Jahren seine Mutter auf eine Kaffeefahrt begleitete, um sie vom Kauf überteuerter Ware abzuhalten. "Vor allem Rentner müssen dringend gewarnt werden", so Stitz.

    Manfred Schütterle Der 66-jährige Pensionär rief die Polizei, als der Veranstalter einer Kaffeefahrt eine Rentnerin unter Druck setzte, ein Gesundheitspaket für 3.000 Euro zu kaufen. Unter dem Vorwand, sich einen Geldgewinn abholen zu können, war Manfred Schütterle im letzten Herbst zur Teilnahme an der Kaffeefahrt verlockt worden.

    "Menschen bei Maischberger" ist eine Gemeinschaftsproduktion der ARD, hergestellt vom WDR in Zusammenarbeit der Pro GmbH und Vincent Berlin GmbH. (Redaktion Jean-Pierre Stephan)

Pressekontakt:
POSITION Institut für Kommunikation, Ralf Ketterer
Tel.: 0221 / 931806 - 52 , Fax: 0221 / 33180 - 74

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: