ARD Das Erste

Das Erste
"Der Wolf" - Ostern 2009 im Ersten
Vier neue Filme der erfolgreichen skandinavischen Krimireihe

    München (ots) - Nachdem die ersten beiden Episoden der neuen skandinavischen Krimireihe "Der Wolf" 2008 beim Publikum großen Zuspruch fanden, zeigt Das Erste vier weitere Krimis an Ostern. "Der Wolf" basiert auf den Romanen des norwegischen Krimiautors Gunnar Staalesen, der komplexe und spannende Krimihandlungen kreiert und gleichzeitig durch seinen eigenbrötlerischen Helden die sozialen Ungerechtigkeiten aufzeigt. Dank seiner gebrochenen Figur Varg Veum schaffen die Krimis eine sehr eigene Atmosphäre, die von den Landschaftsbildern aus der norwegischen Hafenstadt Bergen untermauert wird.

    "Der Wolf - Dein bis in den Tod", Karfreitag, 10. April 2009, um 21.45 Uhr Die Suche nach dem gestohlenen Auto des Restaurantbesitzers Jonas Andresen (Henrik Mestad) stellt Varg Veum (Trond Espen Seim) zunächst vor keine großen Probleme. Der Wagen wurde jedoch zwischenzeitlich als Fluchtauto bei einem Überfall benutzt. Und auch die Eigentumsverhältnisse sind komplizierter als angenommen: Mitbesitzerin des Autos ist die Friseurin Wenche (Sølje Bergmann), geschiedene Frau von Andresen. Sie liegt mit ihm in erbittertem Streit um das Sorgerecht für ihren neunjährigen Sohn Roar. Als Andresen unter rätselhaften Umständen zu Tode stürzt und Varg Veum sich in die attraktive Wenche verliebt, wird der Fall nicht einfacher.

    "Der Wolf - Gefallene Engel", Karsamstag, 11. April 2009, um 22.55 Uhr Varg Veum soll im Auftrag seines alten Freundes Jacob (Per Kjerstad) herausfinden, ob dessen Frau (Pia Tjelta) untreu ist. Der Job ist äußerst undankbar, denn Rebecca ist Veums heimliche, unerfüllte Liebe. Wider Willen schlittert er erneut in eine Affäre mit ihr. Als er die Beziehung beenden will, findet er Rebecca tot in ihrem Haus. Offenbar hat sie sich erhängt, doch Veum vermutet, dass jemand ihren Selbstmord vortäuschte. Weitere Frauen sterben auf die gleiche Art, jedes Mal wird ihr Tod durch Erhängen theatralisch inszeniert. In ihren weißen Kleidern erwecken die Opfer den Anschein gefallener Engel ...

    "Der Wolf - Auf eigene Faust", Ostersonntag, 12. April 2009, um 22.45 Uhr Die Suche nach dem verschwundenen Ingenieur Arne Samuelsen (Erik Alexander Bjelke) stürzt Varg Veum in ein privates Desaster. Zunächst entdeckt er in der Wohnung des Gesuchten eine kopflose Frauenleiche und wird niedergeschlagen. Als er wieder zu sich kommt, fehlt von der Toten jede Spur und Kommissar Hamre (Bjørn Floberg) glaubt ihm kein Wort. Schließlich entgeht der Detektiv nur knapp einem Mordanschlag, bei dem seine unbeteiligte Freundin Anna (Katharine Fagerland) getötet wird. Bei seinen weiteren Ermittlungen tritt der Schnüffler so lange auf der Stelle, bis ihm klar wird, dass Samuelsen nicht der ist, für den er ihn hält.

    "Der Wolf - Tote Hunde beißen nicht", Ostermontag, 13. April 2009, um 22.45 Uhr Varg Veum hat keine Lust, für die konservative Spitzenpolitikerin Marit Haug (Siv Charlotte Klynderud) zu arbeiten. Ihr rechtspopulistischer Parteigenosse Einar Bergene (Kyrre Haugen) hat im Fernsehen unlängst einen brutalen Polizeieinsatz gelobt, bei dem ein 18-jähriger Migrant getötet wurde, den der Detektiv persönlich kannte. Als Bergene bei einem versuchten Attentat nur knapp der Kugel eines Heckenschützen entgeht, vermutet Veum, dass Marit Haug das eigentliche Ziel des Anschlags war. Der Detektiv übernimmt nun ihren Fall und findet heraus, dass ihre eigene Partei gegen sie intrigiert. Doch das Opfer ist nicht hilflos.

    Informationen zu den Filmen, den Darstellern, dem Romanautor und ein Interview mit dem Hauptdarsteller Trond Espen Seim finden Sie unter www.daserste.de/derwolf

    Ansichtsmaterial können Sie telefonisch unter 069/1509-338 oder per E-Mail: nmarneros@degeto.de anfordern.

Pressekontakt:
ARD Degeto, Programmplanung und Presse, Nicole Marneros
Tel. 069/1509-338, Fax 069/1509-399, E-Mail: degeto-presse@degeto.de

www.ard-foto.e

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: