ARD Das Erste

Das Erste:Riesenerfolg für Übertragungen der Biathlon-WM in Pyeongchang "Schallgrenze" von 40 Prozent Marktanteil erstmals überschritten

    München (ots) - Die WM-Wettkämpfe der Biathleten gingen am Sonntag (22. Februar) im südkoreanischen Pyeongchang zu Ende. Die Übertragungen im Ersten, für die der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) federführend verantwortlich ist, waren ein Riesenerfolg. "Zum ersten Mal in der Saison 2008/2009 hat eine Biathlon-Übertragung die magische Schallgrenze von 40 Prozent überschritten", sagt rbb-Sportchef Hans-Jürgen Pohmann. Den Spitzenwert von 41,6 Prozent Marktanteil verbuchte Das Erste mit seiner Übertragung der Mixed-Staffel am 19. Februar. Knapp 3 Millionen Zuschauer sahen zu. Das WM-Finale mit dem spannenden Staffel-Wettbewerb der Herren verfolgten gestern über 4,7 Millionen Menschen (32,5 % Marktanteil) am Bildschirm.

    Die Biathlon-Saison 2008/2009 begann am 3. Dezember. Bisher sahen durchschnittlich 3,5 Millionen Zuschauer die Übertragungen im Ersten, der Durchschnitts-Marktanteil liegt derzeit bei knapp 26 Prozent. Noch bis Ende März berichten ARD und ZDF im Wechsel über die Biathlon-Weltcups in Vancouver, Trondheim und Khanty-Mansiysk.

Pressekontakt:
rbb, Presse & Information, Claudia Korte-Hempel,
Telefon: (030) 97993-12106, E-Mail: Claudia.Korte@rbb-online.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: