ARD Das Erste

Das Erste
Geplante Themen des "Bericht aus Berlin" am Sonntag, 14. Dezember 2008, um 18.30 Uhr im Ersten

    München (ots) - 1. Merkel unter Druck - besonnen oder hilflos? Sie zaudert, zögert und zagt in der Wirtschaftskrise, so brüllt der bayerische Löwe und auch die eigene Partei sieht einen rapiden Ansehensverlust bei ihrer Kanzlerin - nicht nur im Ausland. Vor Autoindustrie und Stromerzeugern knickt sie ein, in Europa steht sie allein. Nie war das Verhältnis zwischen CDU und CSU so schlecht. Bleibt Angela Merkel bei ihrer Politik der ruhigen Hand? Autor: Jürgen Osterhage

    2. Krisengipfel im Kanzleramt - wo ist die Strategie gegen den Konjunktureinbruch? Während die Spitzen aus Wirtschaft und Politik in Berlin nach den großen Lösungen suchen, kämpft der Mittelstand ums Überleben. Weil verschreckte Banken Kredite zurückhalten, müssen kleine Unternehmer kreative Lösungen finden. Versagen die Banken erneut? Autor: Thomas Kreutzmann Dazu: Live-Schalte aus dem Kanzleramt

    3. Umwelttechnologie in der Finanzkrise - verliert Deutschland seinen Vorsprung? Von einer Hightech-Firma, die sich auf Boom-Zeiten freut und die Banken fürchtet. Deren zurückhaltende Kreditvergabe könnte dafür sorgen, dass wertvoller Vorsprung im globalen Wettbewerb verloren geht. Autor: Christian F. Wulf Dazu im Studiogespräch: Prof. Claudia Kemfert

    Moderation: Ulrich Deppendorf

    Weitere Informationen zur Sendung finden Sie direkt nach Ausstrahlung unter www.berichtausberlin.de

Pressekontakt:
ARD-Hauptstadtstudio, Eva Woyte, Tel.: 030/2288 1100,
E-Mail: presse@ard-hauptstadtstudio.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: