ARD Das Erste

Das Erste: UNICEF-Junior-Botschafterin am Set vom "Großstadtrevier" Die zehnjährige Kim Vivien engagiert sich gegen Gewalt in der Schule

    München (ots) - Diesen Besuch bei ihren großen Filmkollegen vom "Großstadtrevier" in Hamburg hat sich die UNICEF-Junior-Botschafter 2008 Kim Vivien Sombrutzki redlich verdient. Mit viel Einfallsreichtum hatte sich die Zehnjährige aus Stadensen in der Nähe von Uelzen in Niedersachsen an dem UNICEF-Wettbewerb "Schutz vor Gewalt" beteiligt. Prompt wurde sie nicht nur zur UNICEF-Junior-Botschafterin ernannt, sondern auch mit einem Besuch am Set der Kultserie "Großstadtrevier" belohnt.

    "Gewalt ist überall!", ist sich die Zehnjährige sicher. Aber wie kann man sich gegen diese Gewalt in der Schule oder im Internet schützen? Kim Vivien informierte sich bei der Kriminalpolizei in Uelzen, sprach mit dem Bürgermeister der Stadt über das Problem und schrieb dann ein Drehbuch zu einem kleinen Film, in dem sie auch gleich noch die Hauptrolle übernahm. Das Thema des Films: Wie kann man einer Mitschülerin helfen, die von zwei Jungen bedroht wird? Diesen Film zeigte sie ihren Mitschülern, um über das Thema Gewalt zu informieren. Aber damit nicht genug. Kim Vivien lud Eltern, Jugendliche und Kinder in das Rathaus in Uelzen ein, um die Ergebnisse ihrer Arbeit vorzustellen und über das Thema zu sprechen.

    Als Lohn für ihre Mühe luden der NDR und Studio Hamburg die UNICEF-Junior-Botschafterin am Freitag, 17. Oktober 2008, in das "Großstadtrevier" ein, damit sie einen Eindruck davon bekommt, wie die beliebten Schauspieler um Jan Fedder am Set einer erfolgreichen Polizeiserie arbeiten. Kim Vivien: "Ich habe meinen Film ja nur mit einer Minikamera gedreht und hier ist alles so groß. Ganz viele Leute arbeiten hier zusammen. Ich werde mir auf jeden Fall alles ganz genau anschauen!" Bis zum Mittagessen blieb Kim Vivien gemeinsam mit ihrer Großmutter Helga Demski am Set. Dann stand noch ein Bummel durch die Hamburger Innenstadt für die UNICEF-Junior-Botschafterin auf dem Programm.

    "Großstadtrevier", immer montags um 18.50 Uhr im Ersten Im Internet unter www.DasErste.de/revier

Pressekontakt:
Dr. Bernhard Möllmann, Presse und Information Das Erste, Tel.
089/5900-2887,
Fax: 089/5501259, E-Mail: bernhard.moellmann@DasErste.de
Enno Wiese, bbm-pr GmbH, Tel. 030/8507379-0, Fax: 030 8507379-9,
E-Mail: wiese@bbm-pr.de
Pressefotos unter www.ard-foto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: