ARD Das Erste

ARD-Nachwahlbefragung Bayern, 29. September 2008 Bayern für Beckstein, aber gegen Huber 59 Prozent der CSU-Wähler für FDP als Koalitionspartner

    Köln (ots) - Verwendung nur mit Quellenangabe "ARD-Umfrage/Infratest dimap"

    Bayern für Beckstein, aber gegen Huber 59 Prozent der CSU-Wähler für FDP als Koalitionspartner

    Eine Mehrheit von 57 Prozent der Bayern wünscht sich Günther Beckstein weiterhin als Ministerpräsidenten. 38 Prozent sind dagegen, dass Günther Beckstein auch Ministerpräsident einer Koalitionsregierung wird. Bei den CSU-Anhängern wünschen sich 73 Prozent den Verbleib von Günther Beckstein im Amt, 24 Prozent sprechen sich dagegen aus. Für diese Blitz-Umfrage der ARD im Auftrag des Bayerischen Rundfunks hat das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap am Sonntagabend nach Schließung der Wahllokale 1.026 Wahlberechtigte in Bayern telefonisch befragt. Nur 29 Prozent der Bayern sind der Ansicht, Erwin Huber sollte weiterhin CSU-Parteichef bleiben. 54 Prozent sprechen sich hingegen dafür aus, dass Horst Seehofer den Parteivorsitz der CSU übernehmen soll. Bei den CSU-Anhängern wünschen sich 40 Prozent Erwin Huber weiterhin als Parteivorsitzenden, 49 Prozent sind der Ansicht, dass Horst Seehofer CSU-Parteichef werden sollte. 38 Prozent der Bayern sind für eine Koalition der CSU mit der FDP. Bei den CSU-Anhängern wünschen sich 59 Prozent die FDP als Koalitionspartner in der bayerischen Staatsregierung. 29 Prozent der Bayern sprechen sich für eine Koalition der CSU mit den Freien Wählern aus, bei den CSU-Anhängern sind es 25 Prozent, die sich diese Koalition wünschen. Für eine Regierung aus CSU und SPD sind nur 12 Prozent der Bayern und sieben Prozent der CSU-Anhänger. Eine Koalition der CSU mit den Grünen wünschen sich nur neun Prozent der Bayern und drei Prozent der CSU-Anhänger. Mehr als zwei Drittel der Bayern (72 Prozent) finden, dass der Ausgang der Wahl "gut für die Entwicklung Bayerns ist". Auch eine Mehrheit der CSU-Anhänger (54 Prozent) ist dieser Ansicht.

    Befragungsdaten - Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Bayern ab 18 Jahren - Fallzahl: 1.026 Befragte - Erhebungszeitraum: 28. September 2008 - Erhebungsverfahren: Computergestützte Telefoninterviews (CATI) - Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Randomstichprobe - Fehlertoleranz: 1,4* bis 3,1** Prozentpunkte * bei einem Anteilswert von 5%; ** bei einem Anteilswert von 50%

Pressekontakt:
Annette Metzinger, WDR-Pressestelle, Tel. 0221 220.2770
Ingmar Cario, WDR-Chefredaktion, Tel. 0221-220.1800

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: