ARD Das Erste

Das Erste
Geplante Themen des "Bericht aus Berlin" am Sonntag, 14. September 2008, um 18.30 Uhr im Ersten

    München (ots) - 1. Nach dem Führungswechsel: Kurskorrektur in der SPD? Mit dem Führungswechsel in der SPD sind zwei überzeugte Anhänger der Schröder'schen "Agenda 2010" an die Parteispitze zurückgekehrt. Werden Franz Müntefering und Frank-Walter Steinmeier den wirtschaftsliberalen Agenda-Kurs beibehalten? Schließlich hatte die SPD auf dem Hamburger Parteitag im vergangenen Jahr einzelne Agenda-Beschlüsse zurückgenommen und war damit nach links gerückt. Was wird der linke Parteiflügel einer möglichen rechten Kurskorrektur entgegenhalten? Wie lange hält die momentane Geschlossenheit der Partei? Autoren: Christoph Hamann, Georg Link, Christiane Meier

    2. Schaltgespräch mit Andrea Nahles, SPD, stellv. Parteivorsitzende

    3. Schwarz-Gelb oder Rot-Gelb? Die FDP ringt um künftige Koalitionen In der Bundes-FDP ist Streit um mögliche Koalitionspartner entstanden. Guido Westerwelle setzt auch nach dem SPD-Führungswechsel weiter auf Schwarz-Gelb. Doch prominente Liberale wollen sich auch einem Bündnis mit der SPD nicht verschließen; die FDP müsse sogar ein Interesse haben, Müntefering und Steinmeier zu stützen. Voraussetzung dafür sei aber, dass die SPD-Spitze alle Bestrebungen zu Linkskoalitionen in Hessen und Schleswig-Holstein verhindert. Autor: Markus Spieker

    4. Wahlkampf in Bayern: Zerreißprobe für die CSU? Die CSU steht vor ihrer größten Belastungsprobe - könnte sie doch ihre jahrzehntelange absolute Mehrheit in Bayern verlieren. Ihre Hauptwaffen im Wahlkampf sind die Pendlerpauschale und eine Art Kreuzzug gegen die Linkspartei. Reicht das, um den Wähler zu überzeugen? Echte Konkurrenz kommt von der FDP und den Freien Wählern. Denn - wie die CSU - setzt auch die FDP auf Steuerentlastungen für den Bürger. Und die Freien Wähler sind schon seit langem eine Konkurrenz-Partei auf lokaler Ebene. Sollte die CSU bei der Landtagswahl weit weniger als 50 Prozent erreichen, wird das möglicherweise der Anfang vom Ende für CSU-Chef Erwin Huber sein. Autoren: Christian Nitsche, Jürgen Osterhage

    Moderation: Ulrich Deppendorf

    Weitere Informationen zur Sendung finden Sie direkt nach Ausstrahlung unter www.berichtausberlin.de

Pressekontakt:
ARD-Hauptstadtstudio, Eva Woyte, Tel: 030/2288 1100,
E-Mail: presse@ard-hauptstadtstudio.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: