ARD Das Erste

Das Erste: Der Wahlkampf beginnt: ARD-Sommerinterview mit Bundeskanzlerin Angela Merkel

    München (ots) - Am 20. Juli 2008 startet die Reihe der Sommerinterviews mit Spitzenpolitikern im "Bericht aus Berlin"

    Sie gilt als die beliebteste deutsche Politikerin: Angela Merkel würde eine Direktwahl für das Amt des Bundeskanzlers sicherlich gewinnen. Doch so positiv die Bewertung ihrer Person ausfällt, so wenig schätzen die Bundesbürger die Bilanz der von ihr geführten Regierung. Der Koalitionspartner SPD schwächelt, und auch Merkels CDU verliert ständig an Wählergunst.

    Die Bürger vermissen Antworten auf die steigenden Energiepreise. Selbst aus den eigenen Reihen werden Forderungen nach Steuersenkungen und der Wiedereinführung der Pendlerpauschale laut. Doch die Kanzlerin will lieber den Bundeshaushalt sanieren. Merkels "Lieblingsprojekt", die Gesundheitsreform, ist wegen des Gesundheitsfonds stark umstritten. Auch ihr Ruf als "Klimakanzlerin" bröckelt. Während Angela Merkel auf dem G8-Gipfel in Japan auftritt, streitet man sich zu Hause erneut über die Nutzung der Atomkraft.

    Wie will die Bundeskanzlerin und CDU-Vorsitzende das verbleibende Jahr der Großen Koalition gestalten? Was geht noch mit der SPD? Mit welchen Themen will Angela Merkel in den Wahlkampf gehen? Diese Fragen stellen Ulrich Deppendorf und Joachim Wagner im ersten ARD-Sommerinterview im Bundeskanzleramt am Sonntag, dem 20. Juli 2008, um 18.30 Uhr im Ersten.

    Weitere Sendetermine der ARD-Sommerinterviews im "Bericht aus Berlin" sonntags, 18.30 Uhr, Das Erste:

    3.8.2008: Erwin Huber (CSU) 10.8.2008: Oskar Lafontaine (DIE LINKE) 24.8.2008: Guido Westerwelle (FDP) 31.8.2008: Claudia Roth (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) 7.9.2008: Kurt Beck (SPD)

Pressekontakt:
ARD-Hauptstadtstudio, Kommunikation, Eva Woyte, Tel.: 030 / 22 88-11
00
E-Mail: presse@ard-hauptstadtstudio.de, www.ard-hauptstadtstudio.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: