ARD Das Erste

Das Erste
ANNE WILL am 25. Mai 2008: Hungern muss hier keiner - ein Land redet sich arm

    München (ots) - "Hungern muss hier keiner - ein Land redet sich arm" lautet das Thema der Sendung ANNE WILL am Sonntag, 25. Mai 2008, um 21.45 Uhr im Ersten.

    Der neue Armutsbericht der Bundesregierung, basierend auf Zahlen von 2005, liegt auf dem Tisch, und Bundesarbeitsminister Olaf Scholz verkündet besorgt: "Die Schere zwischen Arm und Reich hat sich weiter geöffnet." Im europäischen Vergleich ist die Armutsgefahr in Deutschland unterdurchschnittlich, dennoch bieten alle Parteien reflexartig ihre Rezepte zur Armutsbekämpfung feil. Mindestlöhne, Steuererleichterungen für kleine und mittlere Einkommen, Kindergelderhöhung, Rechtsanspruch auf Hauptschulabschluss oder doch Reichensteuer: Wie sehr lassen sich die etablierten Parteien in den aktuellen Verteilungsdebatten derzeit von der LINKEN treiben? Wie groß ist die Armut in Deutschland wirklich, und wie kann sie wirksam bekämpft werden?

    Hierzu werden am 25. Mai bei Anne Will u. a. zu Gast sein: Hubertus Heil (SPD), Generalsekretär Guido Westerwelle (FDP), Partei- und Fraktionsvorsitzender Heiner Geißler (CDU), ehemaliger Generalsekretär und Bundesminister a.D. Christoph Butterwegge, Armutsforscher Rita Knobel-Ulrich, Autorin und Filmemacherin Tanja Heinrich, alleinerziehende Mutter aus Berlin, kommt mit drei Jobs nur knapp über die Runden

    ANNE WILL- politisch denken, persönlich fragen Sonntags, 21.45 Uhr im Ersten

Pressekontakt:
Dr. Bernhard Möllmann, Presse und Information Das Erste, Tel.
089/5900-2887,
E-Mail: bernhard.moellmann@DasErste.de

Nina Tesenfitz, Pressesprecherin Will Media GmbH, Tel. 030/21 22
23-230,
E-Mail: n.tesenfitz@will-media.de

Pressefotos von Anne Will und druckfähiges Bildmaterial zur aktuellen
Sendung (immer montags) unter www.ard-foto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: