ARD Das Erste

"Beckmann"
am Montag, den 5. Mai 2008, um 22.45 Uhr

    München (ots) - Die Gäste: Susanne Daubner, Susanne Holst und Judith Rakers ("Tagesschau"), Otto Schily (Ex-Bundesinnenminister, SPD) und sein Bruder Konrad Schily (FDP-Bundestagsabgeordneter), Natalie Lang (Mutter von Drillingen)

    Susanne Daubner, Susanne Holst und Judith Rakers Sie zählen zu den bekanntesten Nachrichtengesichtern im deutschen Fernsehen. Charmant und kompetent bringen die "Tagesschau"-Damen Susanne Daubner, Susanne Holst und Judith Rakers das Weltgeschehen auf den Punkt. Normalerweise sind sie alleine auf Sendung - jetzt ist das News-Trio erstmals gemeinsam auf dem Bildschirm zu sehen. Bei "Beckmann" sprechen Susanne Daubner, Susanne Holst und Judith Rakers über ihren Alltag vor und nach dem "Tagesschau"-Gong.

    Otto Schily und Konrad Schily Sie sind das derzeit einzige Brüderpaar im deutschen Bundestag: der frühere SPD-Bundesinnenminister Otto Schily (75) und der FDP-Abgeordnete Konrad Schily (70). Beide waren schon als Heranwachsende politisch interessiert, doch zunächst findet nur einer den Weg in die aktive Politik: Otto Schily, Anwalt der linken Szene, wird Gründungsmitglied der Grünen und zieht mit ihnen 1983 in den Bundestag ein. Konrad Schily hat Medizin studiert und baut in den 80er Jahren Deutschlands erste Privat-Hochschule auf. Als Otto 1989 zu den Sozialdemokraten wechselt, hat Konrad gerade erst die SPD verlassen. Jetzt sind die ungleichen Brüder bei "Beckmann" erstmals gemeinsam in einer Talksendung.

    Natalie Lang Eigentlich wollte Autorin Sabine Brand einen Film drehen, der das Wunder der Geburt dokumentiert. Zufällig trifft sie in der Uniklinik Freiburg Natalie Lang, die Drillinge erwartet. Eine aufregende und anstrengende Zeit steht der damals 29-jährigen Natalie Lang bevor. Was sie jedoch nicht weiß: Die folgenden Monate bedeuten für sie einen Kampf zwischen Leben und Tod. Die dramatische Frühgeburt der drei Babys überlebt Natalie nur knapp, wenig später wird bei ihr Lymphdrüsenkrebs diagnostiziert, der sich bereits im ganzen Körper ausgebreitet hat. Es folgen Chemotherapie, Haarausfall, Brechattacken. Doch die junge Mutter gibt nicht auf: "Ich muss doch für meine Kinder durchhalten!" Vor allem ihr winziger Sohn Luca braucht sie voll und ganz. Bei "Beckmann" verrät Natalie Lang, wie sie alle Schicksalsschläge gemeistert hat, und berichtet, wie es den Drillingen heute geht.

Pressekontakt:
Redaktion: Tim Gruhl
Pressekontakt:
Frank Schulze Kommunikation,
Tel.: 040/55 44 00 300, Fax: 040/55 44 00 399
NDR-Pressestelle, Iris Bents,
Tel.: 040/4156 2304, E-Mail: beckmann@ndr.de
Internet: www.DasErste.de/beckmann

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: