ARD Das Erste

"Beckmann" - am Montag, 31. März um 22.45 Uhr

    München (ots) - Die Gäste: Alexandra Maria Lara (Schauspielerin) und ihr Vater Valentin Platareanu (Schauspieler) Ranga Yogeshwar (Wissenschaftsjournalist und TV-Moderator) Dagmar und Tilman Neubronner (Bremer Eltern, die gegen die gesetzliche Schulpflicht kämpfen und ihre Söhne zu Hause unterrichten)

    Alexandra Maria Lara und ihr Vater Valentin Platareanu Sie zählt zur neuen Topriege des deutschen Kinos. Als Hitlers Privatsekretärin in "Der Untergang" schaffte Alexandra Maria Lara auch international den Durchbruch und drehte zuletzt sogar unter der Regie von Francis Ford Coppola. Ihre Karriere verdankt Lara nicht zuletzt dem Mut ihrer Eltern: Vater Valentin, einer der erfolgreichsten Schauspieler im damals kommunistischen Rumänien, gab seine eigene Karriere auf und flüchtete 1983 mit seiner Familie vor dem Ceausescu-Regime in den Westen. Jetzt sind Alexandra Maria Lara und ihr Vater Valentin Platareanu erstmals gemeinsam zu Gast in einer Talksendung. Bei "Beckmann" sprechen beide über ihre Flucht in die Freiheit sowie über eine außergewöhnliche Vater-Tochter-Beziehung.

    Ranga Yogeshwar Er weiß immer alles besser - und ist trotzdem beliebt wie kaum ein anderer. Seit mehr als 20 Jahren erklärt Ranga Yogeshwar den TV-Zuschauern die Welt und beweist mit Sendungen wie "Quarks &Co" oder "Die große Show der Naturwunder" das scheinbar Unmögliche: Physik kann doch Spaß machen! Neuerdings durchleuchtet der Wissenschaftsjournalist jeden Abend in der ARD die großen und kleinen Mysterien des Alltags: Warum klagen mehr Frauen als Männer über kalte Füße? Wieso fliegen Motten ins Licht? Woher kommt der Begriff Schmiergeld? Bei "Beckmann" gibt der vierfache Vater die Antworten und sagt, warum Karriere für ihn längst nicht mehr alles im Leben ist.

    Dagmar und Tilman Neubronner Sie sind Deutschlands bekannteste "Homeschooling"-Familie. Seit zweieinhalb Jahren entziehen Dagmar und Tilman Neubronner ihre Söhne der gesetzlichen Schulpflicht und unterrichten Thomas (8) und Moritz (10) zu Hause. Die Bremer wehren sich nicht aus Prinzip gegen das staatliche Schulsystem, sondern wollen nach eigenen Angaben lediglich ihre Kinder nicht gegen deren Willen zum Schulbesuch zwingen. Nun liegen sie deshalb im Clinch mit den Behörden: Ein Antrag auf Schulpflichtbefreiung wurde abgelehnt, die Familie flüchtete aus Angst vor Sorgerechtsentzug sogar ins Ausland. Jetzt sprechen Dagmar und Tilman Neubronner bei "Beckmann" über ihre ungewöhnlichen Lehrmethoden und erklären, warum sie "Homeschooling" als Alternative zum Klassenzimmer sehen.

Pressekontakt:
Redaktion: Tim Gruhl
Pressekontakt:
Frank Schulze Kommunikation,
Tel.: 040/55 44 00 300, Fax: 040/55 44 00 399
NDR-Pressestelle, Iris Bents,
Tel.: 040/4156 2304, E-Mail: beckmann@ndr.de
Internet: www.DasErste.de/beckmann

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: