ARD Das Erste

Das Erste
"hart aber fair" am Mittwoch, 19. März 2008, um 22.40 Uhr

    München (ots) - Das Thema: Wegschauen oder Eingreifen - Wie viel Zivilcourage trauen wir uns zu?

    Moderation: Frank Plasberg

    Die Gäste: Michael Degen, Schauspieler und Regisseur, Buchautor "Nicht alle waren Mörder"; überlebte als jüdischer Junge die Nazizeit, weil er von Deutschen versteckt wurde Kerstin Marschall, rettete eine Frau vor der Vergewaltigung; bekam für ihre Zivilcourage den Aktenzeichen XY-Preis Klaus von Dohnanyi, SPD, ehem. Erster Bürgermeister von Hamburg (1981-1988); hat in Erinnerung an seine im Widerstand gegen die Nazis engagierten Eltern eine Stiftung für Zivilcourage gegründet Sebastian Krumbiegel, Musiker und Sänger "Die Prinzen"; wurde im Juni 2003 von zwei Skinheads überfallen; engagiert sich gegen Rechtsextremismus

    Mut und Geradlinigkeit - die hessische SPD-Rebellin Dagmar Metzger wird dafür gefeiert. Doch wie viel Zivilcourage und Ehrlichkeit stecken in uns selbst? Warum fehlt uns oft der Mut, wenn in der U-Bahn gepöbelt und geprügelt wird? Was tun, wenn ein Mob Unschuldige verfolgt? Gibt es zu wenig mutige Bürger? Oder nur zu viele Gutmenschen, die uns ein schlechtes Gewissen einreden?

    Die Sendung wird in Köln produziert.

    Interessierte können schon jetzt über die Internet-Seite (www.hart-aber-fair.de) ihre Meinung, Fragen, Ängste und Sorgen an die Redaktion übermitteln.

    Redaktion: Stefan Wirtz

Pressekontakt:
Dr. Lars Jacob
Presse und Information Das Erste
Tel.: 089/5900-2898
Fax: 089/5501259
E-Mail: lars.jacob@DasErste.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: