ARD Das Erste

Das Erste
Blaues Blut in "Rote Rosen"
ARD-Telenovela lüftet Hackis Geheimnis und präsentiert im April drei Neuzugänge

    München (ots) - Was ist in der ARD-Familiensaga "Rote Rosen" nur mit Hacki (Roy Peter Link) los? Der sonst so charmante Chaot stößt immer häufiger seine Freunde vor den Kopf. Der Grund dafür bleibt sein Geheimnis, selbst seine Beziehung zu Carmen (Nadine Arents) muss darunter leiden. Als Hacki erfährt, dass Philipp Graf von Attendorn (Roland Schäfer) im Hotel "Drei Könige" eincheckt, reagiert er panisch. Der Ahnherr eines traditionsbewussten Adelsgeschlechts vom Niederrhein ist auf der Suche nach seinem verlorenen Sohn, der sich vor Jahren aus Rebellion gegen die starren Familienregeln auf Nimmerwiedersehen abgesetzt hatte.

    Roland Schäfer als Graf von Attendorn gehört mit Bettina Ratschew (neue Hoteldirektorin) und Philipp Rafferty (ihr Ehemann Arndt) zu den drei Neuzugängen, die ab Folge 336 (voraussichtlich ab 23. April 2008 im Ersten) neue Turbulenzen in die Telenovela "Rote Rosen" bringen. Denn auch im Lüneburger Hotel bahnen sich Veränderungen an. Nach seinem Rücktritt als Geschäftführer gelingt es Gunter Flickenschild (Hermann Toelcke), die intriganten Schachzüge von Miriam (Sarah Maria Besgen) erfolgreich auszubremsen. Esther Hanstedt (Bettina Ratschew) wird zukünftig das "Drei Könige" führen. Esther ist eine toughe Karrierefrau mit erstklassigen Referenzen und Ehrgeiz bis zur Selbstaufgabe. Doch der Workaholic sehnt sich im Grunde des Herzens nach einem entspannten Leben. Ihre Entscheidung für Lüneburg erfolgte auf Bitte ihres Ehemannes Arndt (Philipp Rafferty), der dort aufgewachsen ist, bevor er als Journalist Karriere machte. Arndt ist ein wacher Geist, scharfsinnig und analytisch. Der Journalismus gibt ihm die Chance, gegen Ungerechtigkeit vorzugehen; im Laufe der Zeit ist ihm dieser Enthusiasmus jedoch etwas abhanden gekommen. Jetzt sehnt er sich in Lüneburg danach, in Ruhe den lange geplanten Roman schreiben zu können.

    Die neue Hoteldirektorin Esther Hanstedt wird gespielt von der Wiener Schauspielerin Bettina Ratschew , die inzwischen in Berlin lebt. Theaterengagements führten sie u.a. an das Gripstheater und Maxim Gorki Theater in Berlin, das Volkstheater in Wien und das St. Pauli Theater in Hamburg. Dem Fernsehzuschauer ist sie durch Rollen u.a. in "Schloss Einstein", "Spiel des Lebens", "Im Namen des Gesetzes" und "Balko" bekannt. Sie ist zudem Mitbegründerin einer Schauspielagentur. Privat ist sie kampfsportbegeistert (Jiu Jitsu, Kung Fu), sie singt und rappt, hält ihre Figur durch Steptanz, Jazzdance, Tauchen und Skifahren fit.

    Ihren Ehemann in der ARD-Telenovela verkörpert Philipp Rafferty. Der Schauspieler mit deutsch-irischer Abstammung erhielt seine Ausbildung in der Theaterwerkstatt Mainz. Seine besondere Leidenschaft führte ihn schon vor Jahren auf die Bühnen der italienischen Oper. Seine jüngsten Fernsehrollen übernahm er in "Dr. Sommerfeld", "In aller Freundschaft", "Die Rettungsflieger", "Soko Leipzig", "Abschnitt 40" und in der Edgar-Reitz-Verfilmung "Heimat". Kinogänger erlebten Philipp Rafferty gerade in "The Less Alive" (Regie: Andreas Schaap) und "Maria am Wasser" (Regie: Thomas Wendrich).

    Roland Schäfers Theaterengagements führten ihn von Berlins Schaubühne über das Schauspiel Frankfurt zu den Schauspielhäusern in Hamburg und Bochum bis zum Residenztheater München. Schäfer spielte auch in zahlreichen Fernsehfilmen und Serien mit, darunter in Heinrich Breloers "Staatskanzlei" und "Barschel", in Hans-Christoph Blumenbergs "Deutschlandspiel", in "Verlorene Landschaft" von Andreas Kleinert und "Lilly unter den Linden" von Erwin Keusch. Im Kino sah man ihn in "Die Putzfraueninsel" (Regie: Peter Timm) und  "Der Mann von der Botschaft" (Regie: Dito Tsintsadze).

    Roy Peter Link ("Hacki") hat sich übrigens entschieden, zukünftig den Künstlernamen "Marino" abzulegen und seinen Geburtsnamen zu verwenden.

    "Rote Rosen", montags bis freitags um 14.10 Uhr im Ersten Im Internet unter www.DasErste.de/roterosen

    Aktuelle Pressefotos unter www.ard-foto.de

Pressekontakt:
Dr. Bernhard Möllmann,
Presse und Information Das Erste,
Tel.: 089/5900 2887,
E-Mail: bernhard.moellmann@DasErste.de

DZ! Kommunikation, Tel: 030/3101 88 66,
Dieter Zurstraßen, Tel.: 0160/4798 370,
E-Mail: dz@dz-kommunikation.de
oder am Set: Sigrun Priebusch,
Tel.: 04131/886 108,
E-Mail: spriebusch@rote-rosen.tv

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: