ARD Das Erste

Das ARD-Morgenmagazin besucht Mediziner und Wissenschaftler, die zukunftsweisende Behandlungsmethoden erforschen

    Köln (ots) - Die Live-Woche im ARD-Morgenmagazin "Medizin der Zukunft" beleuchtet den medizinischen Forschungsstand verschiedener Volkskrankheiten. Reporterin Judith Schulte-Loh blickt vom 18. bis 22. Februar 2008 dreimal täglich live (jeweils ca. 6.40, 7.40, 8.45 Uhr) hinter die Kulissen verschiedener Forschungseinrichtungen und Unikliniken. In diesen Medizinzentren werden  neue Entwicklungen erprobt. Es geht um Hightech, Gentechnik oder Heilmittel aus dem Meer. Von Erfahrungen, die Patienten mit den medizinischen Zukunftsvisionen der Ärzte und Forscher gemacht haben, wird das Moma berichten.

    Am Montag geht es in die Universitäts-Augenklinik nach Tübingen. Hier versuchen die Mediziner mit Hilfe von intelligenten Implantaten, Blinden das Sehen zu ermöglichen. Erste Versuche sind gelungen und der allererste Versuchspatient schildert, wie er das Experiment erlebte.

    Die Station am Dienstag: Im Krebsforschungszentrum in Heidelberg wollen Wissenschaftler den Mechanismus von Krebszellen entschlüsseln. Bei ihren Forschungen haben sie schon erste Erfolge in der Behandlung von Brustkrebs zu verzeichnen. Mit innovativen Behandlungsmethoden wie der Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs stehen sie dagegen auch im Zentrum der Kritik.

    Am Mittwoch besucht Judith Schulte-Loh das Institut für Diabetesforschung in München. Hier setzen die Mediziner alles daran, um zu verhindern, dass Diabetes bei Risikopatienten ausbricht.

    Meeresschwämme waren schon bei den alten Griechen als Heilextrakte bekannt, heute dienen Extrakte daraus der Herpestherapie. Um mehr über die Heilkraft von Meeresschwämmen zu erfahren, taucht das Moma am Donnerstag mit Biochemikern der Universität Mainz ab.

    Am Freitag geht es ins Transplantationszentrum der Medizinischen Hochschule Hannover. Hier werden Kunstherzen transplantiert. Da immer weniger Organspender zur Verfügung stehen, sind die kleinen Maschinen die einzige lebensrettende Behandlungsform.

    Weitere Informationen unter www.ard-morgenmagazin.de Redaktion: Martin Hövel und Hanno Frings

Pressekontakt:
Kontakt: WDR Pressestelle, Annette Metzinger, Tel. 0221-220 2770
Agentur Ulrike Boldt, Tel. 02150 - 20 65 62, AgenturBoldt@aol.com

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: