ARD Das Erste

Das Erste
Mit Highspeed nach Hengasch
Am Montag, 7. Januar, um 20.15 Uhr startet die Serie "Mord mit Aussicht"

    München (ots) - Im neuen Jahr erwartet die Zuschauer des Ersten am Montagabend um 20.15 Uhr eine ungewöhnliche Krimiserie: "Mord mit Aussicht" erzählt Geschichten abseits des (fernseh-)realistischen Polizeialltags - in Hengasch, Landkreis Liebernich, einem fiktiven Eifelort mitten in der Pampa, werden keine reichen Fabrikantentöchter, sondern Finger entführt, Verfolgungsjagden finden mit maximal 30 km/h statt, das Verhör über die korrekte Belegung eines Käsebrots kann inquisatorischer sein als die Befragung eines Schwerverbrechers, alte tote Männer tragen auch mal Perlenkette, und überhaupt ist nicht jeder tot, der über`m Zaun hängt, selbst wenn er sich so benimmt.

    Warum geht es? Kriminalkommissarin Sophie Haas (Caroline Peters) wird nicht, wie erhofft, zur Chefin der Kölner Mordkommission ernannt, sondern völlig unerwartet als Dienststellenleiterin nach Hengasch in die hinterste Eifel versetzt - ein schwerer Schlag für die toughe Single-Frau und eingefleischte Großstädterin. Als sie ihrem fürsorglichen Vater Hannes (Hans Peter Hallwachs) davon erzählt, können den ehemaligen Orthopäden auch seine Bandscheibenschmerzen nicht daran hindern, sofort in den neuen Einsatzort seiner Tochter zu reisen und dort für beide schon einmal ein ländliches Zuhause anzumieten.

    Doch damit nicht genug. In der überschaubaren Dienststelle erwarten Sophie zwei Mitarbeiter mit gespanntem Misstrauen: der gründliche Dietmar (Bjarne Mädel) und die ambitionierte Bärbel (Meike Droste), die ihre neue Chefin mehr als gewöhnungsbedürftig finden. Und auch Dietmars Frau Heike (Petra Kleinert), heimliche Herrscherin in Hengasch, empfängt die selbstbewusste Kommissarin mit einer gehörigen Portion Skepsis. Konflikte sind also vorprogrammiert, wenn Stadt und Land aufeinander prallen - zumal sich in der einst so friedlichen Gegend die Morde neuerdings häufen.

    "Mord mit Aussicht" ist eine Produktion der Kölner pro GmbH im Auftrag der ARD-Gemeinschaftsredaktion Serien im Hauptabend. Die Drehbücher schrieb Marie Reiners, Regie führen Arne Feldhusen und Christoph Schnee. Produzenten sind Heike Schwarzbach und Mario Krebs, Executive Producer ist Gebhard Henke (WDR), die Redaktion hat Lucia Keuter (WDR).

    "Mord mit Aussicht" - die TV-Perle mit Stallgeruch! Ab 7. Januar, immer montags um 20.15 Uhr im Ersten.

Pressekontakt:
Dr. Lars Jacob
Presse und Information Das Erste
Tel.: 089/5900-29898
E-Mail: lars.jacob@DasErste.de

Jürgen Anetzberger
Presse + PR Heike Ackermann
Tel. 089 / 64 98 65-13
E-Mail: juergen.anetzberger@pr-ackermann.com

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: