ARD Das Erste

Das Erste bleibt auch im November 2007 Marktführer

    München (ots) - Das Erste war auch im November 2007 das meistgesehene Fernsehprogramm Deutschlands. 13,4% des Fernsehkonsums entfielen auf das Gemeinschaftsprogramm der ARD, wie die Messungen der GfK-Fernsehforschung bis einschließlich 29. November 2007 ergaben. Die zusammengefassten Dritten Programme erzielten einen Marktanteil von 13,3% und lagen damit vor dem ZDF (13,1%), RTL (12,1%) und Sat.1 (10,0%).

    Das Fußball-EM-Qualifikationsspiel zwischen Deutschland und Wales war die am meisten eingeschaltete Sendung im Ersten. 10,00 Millionen Zuschauer (Martkanteil 30,8%) verfolgten das Spiel am 21. November.

    Bei den fiktionalen Sendungen des Ersten waren besonders die Sonntagskrimis gefragt. An der Spitze stand der "Tatort: Bevor es dunkel wird": 7,97 Millionen Zuschauer (Marktanteil 21,3%) verfolgten am 25. November den elften Fall der HR-Ermittler Charlotte Sänger und Fritz Dellwo, die einem Giftmörder auf der Spur waren. Am 11. November nahmen 7,96 Millionen Zuschauer (Marktanteil 21,2%) in dem MDR-"Tatort: Die Falle" Abschied vom Kommissarenpaar Ehrlicher und Kain aus Leipziger. Den BR-"Polizeiruf 110: Jenseits" mit den Münchner Kriminalhauptkommissaren Obermaier und Tauber sahen am 4. November 7,34 Millionen Zuschauer, was einem Marktanteil von 19,5% entspricht.

    Auf sehr großes Zuschauerinteresse stieß auch der Zweiteiler "Contergan", den Das Erste am 7. und 8. November ausstrahlte. Durchschnittlich 7,04 Millionen Zuschauer schalteten an beiden Tagen den mit einem Bambi ausgezeichneten Fernsehfilm ein, was einem Marktanteil von 21,6 Prozent entspricht. Ebenfalls erfolgreich war die Dokumentation "Contergan: Die Opfer, die Anwälte und die Firma", die im Anschluss an den zweiten Teil gesendet wurde. 5,75 Millionen Zuschauer (Marktanteil 19,5%) blieben nach dem Film dran, um weitere Hintergründe zum Contergan-Skandal zu erfahren.

    Die erfolgreichste Unterhaltungssendung war "Das unglaubliche Quiz der Tiere" mit Frank Elstner. Diese sahen am 15. November 6,98 Millionen Zuschauer (Marktanteil 21,5%). Die Verleihung des beliebten Medienpreises "Bambi" zog am 29. November 5,87 Millionen Zuschauer (Marktanteil 20,5%) vor die Bildschirme.

    In der Zuschauergunst ganz vorne ist weiterhin die "Tagesschau", die auch im November mit großem Abstand Deutschlands meistgesehene Nachrichtensendung war. Dies gilt sowohl bei jüngeren als auch älteren Zuschauern: Insgesamt schalteten durchschnittlich 9,53 Millionen im Ersten, einigen Dritten, 3sat und Phoenix die ARD-Nachrichtensendung ein, was einem Marktanteil von 31,0% entspricht. Die "heute"-Sendung im ZDF und bei 3sat kam auf 4,78 Millionen Zuschauer (Marktanteil 18,5%), bei "RTL aktuell" informierten sich 4,51 Millionen (Marktanteil 18,5%). Bei den 14- bis 49-Jährigen erreichte die "Tagesschau" 1,89 Millionen, die "heute"-Sendung 610.000 und "RTL aktuell" 1,64 Millionen Zuschauer.

Pressekontakt:
Burchard Röver
Presse und Information Das Erste
Tel.: 089 / 5900 - 3867
E-Mail: burchard.roever@DasErste.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: