DPRG e.V.

"Der Deutsche PR-Preis" - Maßstab für exzellente Public Relations wird künftig von DPRG und F.A.Z.-Institut verliehen

    Frankfurt/M. (ots) - " Der Deutsche PR-Preis" (Goldene Brücke)
wird zukünftig gemeinsam von der Deutschen Public Relations
Gesellschaft e.V., Bonn, und dem F.A.Z.-Institut, Frankfurt,
ausgeschrieben. Mit diesem Schritt soll die höchste Auszeichnung für
Öffentlichkeitsarbeit im deutschsprachigen Raum neu und höherwertig
positioniert werden. Dazu unterzeichneten die DPRG und das
F.A.Z.-Institut am 17. Januar 2002 in Frankfurt einen Letter of
intent. "Diese Kooperation ist eine Chance, das Ansehen der
Öffentlichkeitsarbeit und des Berufsstandes in Deutschland
langfristig weiter zu festigen", begründet Jürgen Pitzer, Sprecher
des Vorstandes der DPRG, die Partnerschaft mit dem renommierten
F.A.Z.-Institut.
    
    Peter Steinke, Geschäftsführer des F.A.Z.-Instituts hebt hervor:
"Zunehmend wird die Unternehmenskommunikation als strategisch
angelegte Managementaufgabe ernst genommen, führende PR-Manager
können ihren Wertschöpfungsbeitrag zum Unternehmenserfolg inzwischen
überzeugend evaluieren und belegen. Für das Berufsbild ist es
wichtig, dass diese Professionalisierung weiter vorangetrieben und
durch einen angesehenen Preis dokumentiert und belohnt wird. Das
F.A.Z.-Institut möchte hier einen Beitrag leisten".
    
    Die Neuausschreibung des Deutschen PR-Preises 2002 orientiert sich
an den Veränderungen im Markt und trägt der zunehmenden Bedeutung von
Kommunikation als Managementaufgabe und der Wertschöpfung von
Kommunikation in den Unternehmen Rechnung. Einreichungen sind in zwei
Kategorien möglich, und zwar in den Sektoren
Kommunikationsinstrumente und Gesamtlösungen. Parallel hierzu wird
die Jury in einem eigenen Verfahren Persönlichkeiten der
Kommunikationsbranche sowie vorbildliche Kommunikationsleistungen von
Unternehmen auszeichnen. "Wir hoffen, so die Qualität und die Anzahl
der Einreichungen aus Unternehmen, Organisationen und Agenturen
deutlich steigern zu können", so Monika Prött, Vizepräsidentin und
für die DPRG mit dem Projekt betraut.    
    
    Verliehen wird "Der Deutsche PR-Preis" (Goldene Brücke) in Gold,
Silber und Bronze; die bisherige Auszeichnung "Goldener Pfeiler"
entfällt. Der Deutsche PR-Preis wird - wie seit 1970 - für
strategisch angelegte und exzellent umgesetzte PR-Konzepte und
Kommunikationsprozesse vergeben.
    
    Erstmalig wird "Der Deutsche PR-Preis" (Goldene Brücke) im
September 2002 auf einer großen Galaveranstaltung in Frankfurt am
Main verliehen.
    
    Ab 1. März 2002 können die Ausschreibungsunterlagen bei der
DPRG-Geschäftsstelle in Bonn angefordert bzw. aus dem Internet
heruntergeladen werden. Einreichungsfrist ist der 28. Juni 2002.
    
    
ots Originaltext: DPRG Deutsche Public Relations Gesellschaft
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Weitere Informationen:
Monika Prött, Vizepräsidentin der DPRG
Telefon 0511 - 95 39 40
Cornelia Klaas, F.A.Z.-Institut,
Bereichsleitung Seminare und
Konferenzen
Telefon 069 - 75 91 12 94

Original-Content von: DPRG e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DPRG e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: