Lightcycle Retourlogistik und Service GmbH

Christine Neubauer weiß Bescheid: Ausgediente Lampen gehören nicht in den Hausmüll

Christine Neubauer weiß Bescheid: Ausgediente Lampen gehören nicht in den Hausmüll. Christine Neubauer im Saturn-Markt in der Neuhauser Straße in München. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/66828 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung... mehr

München (ots) - Die Schauspielerin und Künstlerin Christine Neubauer lebt in ihrem Alltag umweltbewusst und weiß, dass alte Leuchtmittel wie LED- oder Energiesparlampen nicht in den Hausmüll geworfen werden dürfen, sondern fachgerecht bei einer Sammelstelle entsorgt werden müssen. Um die Umwelt zu schützen, verwendet sie zuhause Energiesparlicht. Wenn die Lampen ausgedient haben, bringt sie diese zu einer Lightcycle-Sammelstelle in einen Elektromarkt in ihrer Nähe und entsorgt die Altlampen umweltfreundlich in der Sammelbox.

"Ich bin mit Umweltbewusstsein aufgewachsen, auch meine Eltern haben schon Müll getrennt", erklärt die Schauspielerin. "Alte Lampen umweltfreundlich zu recyceln ist für mich Gewohnheit. Ich kann gar nicht mehr anders, als darauf zu achten. Allein wegen der vielen Altlampenbestandteile wie Glas und Metall, die recycelt werden können. Mir gibt es immer einen Stich ins Herz, wenn Leute ihren Abfall einfach so entsorgen."

Aktuelle Fotos zur Lampenrückgabe von Frau Neubauer können unter www.lightcycle.de/verbraucher/aktionen heruntergeladen werden.

Fachgerecht entsorgen und Ressourcen schonen

Nach dem Recyclingvorgang bleiben vier sogenannte Outputfraktionen übrig. Über 90 Prozent davon können wiederverwertet werden. Das Glas kann bei der Produktion neuer Lampen eingesetzt werden, metallische Komponenten und Kunststoffe können der industriellen Verwertung zugeführt werden. Dafür stehen den Verbrauchern bereits seit Jahren mehrere Tausend Sammelstellen in Bau-, Drogerie- und Supermärkten sowie im Fachhandel und den Fachgeschäften des Elektrohandwerks zur Verfügung.

ElektroG2 regelt die Abgabe

Seit dem 24. Oktober 2015 gilt das neue Elektrogesetz (ElektroG2). Für Privathaushalte heißt das, dass sie ihre ausgedienten Elektrogeräte kostenfrei bei größeren Händlern von Elektro- und Elektronikgeräten oder bei größeren Onlinehändlern abgeben können. Dies trifft auch auf LED- und Energiesparlampen zu, welche aufgrund ihrer elektronischen Bauteile unter das ElektroG fallen.

Über Lightcycle

Lightcycle ist ein nicht gewinnorientiertes Gemeinschaftsunternehmen führender Lichthersteller und organisiert bundesweit die Rücknahme ausgedienter Leuchtstoffröhren, LED- und Energiesparlampen. Verbraucher können ihre ausgedienten Sparlampen an Kleinmengensammelstellen im teilnehmenden Handel sowie an kommunalen Wertstoff- und Recyclinghöfen abgeben. Gewerbliche Mengen werden an den ausgewiesenen Großmengensammelstellen angenommen. Lightcycle führt die gesammelten Lampen einem fachgerechten Recycling zu, wodurch die Wiederverwertung wertvoller Rohstoffe sichergestellt wird. Mehr Informationen finden Sie unter www.lightcycle.de, die nächstgelegene Sammelstelle unter www.sammelstellensuche.de.

Pressekontakt:

Redaktionsbüro LIGHTCYCLE
Tel.: +49 (0)30 609801 431
Fax: +49 (0)30 609801 439
redaktionsbuero@lightcycle.de

Original-Content von: Lightcycle Retourlogistik und Service GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lightcycle Retourlogistik und Service GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: