DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft

Engagement für minderjährige Flüchtlinge in Köln
Zehn Jahre Partnerschaft: DEG und Kölner Jugendhilfeeinrichtung Auf Achse

Köln (ots) - Aktuell leben über 9.000 Flüchtlinge in der Stadt Köln, darunter viele unbegleitete Minderjährige. Für sie engagiert sich die Kölner Jugendhilfeeinrichtung Auf Achse, die sich für junge Menschen ohne festen Wohnsitz einsetzt. Die DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH unterstützt Auf Achse im Rahmen ihres gesellschaftlichen Engagements jetzt seit zehn Jahren - mittlerweile auch beim Einsatz für minderjährige Flüchtlinge.

"Seit mehr als 25 Jahren betreuen wir junge Menschen in Köln, die ihr Zuhause verloren haben. Niemand von uns hätte gedacht, dass eines Tages fast die Hälfte der 180 von uns betreuten Jugendlichen aus Syrien, Eritrea, Afghanistan und anderen Krisenregionen der Welt kommen würde. Nun ist es so - und es spornt uns an", beschreibt Norbert Wollner, Geschäftsführer von Auf Achse, die aktuelle Situation.

"Das Thema Flüchtlinge und die damit verbundenen Herausforderungen beschäftigen auch die DEG. Wir finanzieren Investitionen privater Unternehmen in Entwicklungsländern und tragen so dazu bei, Perspektiven zu schaffen und Fluchtursachen zu bekämpfen. Und wir engagieren uns in Köln dafür, unseren langjährigen Partner Auf Achse bei seinem vorbildlichen Einsatz zu unterstützen", ergänzt DEG-Geschäftsführer Philipp Kreutz.

Auf Achse hilft seit 1989 Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in schwierigen Lebenssituationen auf unterschiedliche Weise: So können sich im Beratungsbus "B.O.J.E." am Kölner Hauptbahnhof junge Menschen treffen und medizinisch behandeln lassen. Die Einrichtungen UPSTAIRS und AVANTI bieten Jugendlichen vorübergehend Wohnraum und die Chance, neue Perspektiven zu entwickeln. In der betreuten Wohngruppe 360° finden acht Jugendliche dauerhaft ein neues Zuhause. Auch eine mobile Schule gehört zum Angebot. Im vergangenen Jahr hat Auf Achse sein Angebot um die Unterkunft "Plan B" erweitert, in der aus Krisen- und Kriegsgebieten stammende Jugendliche eine neue Heimat finden. Seit Mai 2015 gibt es mit der Einrichtung VENGA zudem eine Möglichkeit zur Erstaufnahme unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge.

Seit Beginn der Partnerschaft im Jahr 2005 hat die DEG Auf Achse in vielfältiger Weise unterstützt. Geldspenden flossen etwa in die Erweiterung der Einrichtung UPSTAIRS, den Beratungsbus B.O.J.E. und zuletzt in die neu hinzugekommenen Einrichtungen für minderjährige Flüchtlinge.

Der Fokus des gesellschaftlichen Engagements der DEG liegt auf Maßnahmen, die einen Bezug zu ihrer internationalen Tätigkeit als Entwicklungsfinanzierer aufweisen. Weitere Partner in Köln sind das Rautenstrauch-Joest-Museum, das Musikfestival "Acht Brücken" und die Lit.COLOGNE.

Pressekontakt:

Anja Strautz
Stellv. Pressesprecherin

DEG - Deutsche Investitions- und
Entwicklungsgesellschaft
Kommunikation
Kämmergasse 22
50676 Köln

Tel.: +49 221 4986 1474
Fax: +49 221 4986 1843
mailto:presse@deginvest.de

http://www.deginvest.de

Original-Content von: DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: