Heidelberger Druckmaschinen AG

Positiver Trend bei Heidelberg hält an
In den ersten neun Monaten Auftragseingang um rund eine Milliarde Euro über Vorjahr

Heidelberg (ots) - Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) hat ihren Umsatz und ihr Ergebnis in den ersten neun Monaten (1. April bis 31. Dezember) des Geschäftsjahres 2000/2001 weiter verbessert. Die Auftragseingänge stiegen deutlich um 29 Prozent auf 4,4 Milliarden Euro. Gegenüber den extrem hohen Auftragseingängen im 1. Halbjahr 2000/2001 (plus 51 Prozent gegenüber dem Vorjahr) schwächten sich die Auftragseingänge in den letzten 3 Monaten auch in Folge der konjunkturellen Abkühlung in den USA leicht ab. Der Auftragsbestand liegt mit 2,2 Milliarden Euro um rund 59 Prozent über dem Vergleichswert. Der Umsatz des Unternehmens stieg im Berichtszeitraum von April bis Dezember 2000 um 15 Prozent auf rund 3,5 Milliarden Euro, das Ergebnis nach Steuern um rund 4 Prozent auf 166 Millionen Euro. Damit setzte Heidelberg die erfreuliche Entwicklung des ersten Halbjahres auch im 3. Quartal des Geschäftsjahres fort. "Die jetzt vorgelegten Zahlen bestätigen unsere weltweit führende Stellung als Lösungsanbieter in der grafischen Industrie", unterstreicht Bernhard Schreier, Vorstandsvorsitzender der Heidelberger Druckmaschinen AG, den Erfolg des strategischen Ansatzes und der Neupositionierung von Heidelberg. "Für das Gesamtjahr 2000/2001 erwarten wir einen Umsatz von über 5 Milliarden Euro und einen um rund zehn Prozent über dem Vorjahr liegenden Jahresüberschuss", bekräftigt Finanzvorstand Dr. Herbert Meyer. Am 31. Dezember 2000 beschäftigte das Unternehmen weltweit 25.618 Mitarbeiter. Dies ist ein Anstieg um 1.527 Mitarbeiter oder 6,3 Prozent gegenüber dem 31.12.1999. Gute Entwicklung in den Sparten In der Sparte Digital wuchsen die Auftragseingänge um 24,5 Prozent, der Umsatz um 25 Prozent. Heidelberg wird im Frühjahr die 2.000ste digitale Schwarz/Weiß-Druckmaschine "Digimaster" ausliefern. Ziel von Heidelberg ist es, in diesem Marktsegment bis zum Jahr 2002 einen Marktanteil von 20 Prozent zu erreichen. In der Sparte Sheetfed (Bogenoffset-Maschinen) stieg der Aufragseingang in den ersten neun Monaten um 33 Prozent, der Umsatz legte um 13 Prozent zu. Aufgrund des sehr guten drupa-Messegeschäfts und der daraus resultierenden Aufträge erwartet das Unternehmen für das gesamte Geschäftsjahr Steigerung des Vorjahresumsatzes. In der Sparte Web Systems (Rollenoffset-Maschinen) liegt der Auftragseingang bei einem Plus von 27 Prozent, der Umsatz ist um 26 Prozent gestiegen. Einen weiteren Erfolg im Bereich Zeitungsdruck verbuchte Heidelberg mit der Bestellung einer Mainstream-Zeitungsrotationsmaschine durch den mexikanischen Verlag El Universal. Die Gesamtzahl der verkauften Mainstream-Zeitungsrotationen erhöhte sich damit auf elf Anlagen. In der Sparte Finishing (Weiterverarbeitung) setzt sich die insgesamt positive Tendenz bei den Aufragseingängen mit einem Plus von 11 Prozent fort. Asia/Pacific und Zentral-Amerika und Südamerika mit stärkstem Umsatzwachstum In der Region Asia/Pacific konnte Heidelberg den Umsatz in den ersten neun Monaten um 45 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern. Besonders positiv ent-wickelten sich die Märkte in China und Japan. In Nordamerika (USA, Mexiko und Kanada) sind die Umsätze um 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen. Hervorzuheben sind in dieser Region die stark wachsenden Verkaufszahlen der digitalen Druckmaschine "Digimaster", die den konjunkturell bedingten, leicht rückläufigen Auftragseingängen im dritten Quartal im traditionellen Geschäft in den USA entgegenwirkten. Den größten Umsatzanstieg mit 81 Prozent verzeichnete die Region Zentral- und Südamerika. Mit der Eröffnung einer weiteren Print Media Academy im Dezember 2000 in Sao Paulo, Brasilien, setzt Heidelberg sein Engagement für die Aus- und Weiterbildung in der grafischen Industrie fort. Das internationale Print Media Academy-Netzwerk umfasst derzeit acht Standorte in aller Welt, noch im laufenden Jahr kommen mit Kairo und Sydney zwei weitere hinzu. HEIDELBERG-GRUPPE 31.12.2000 Mio 31.12.1999 Mio Veränderung EUR EUR % Umsatz 3.546 3.075 + 15,3 Digital 569 455 + 25,1 Sheetfed 2.206 1.957 + 12,7 Web 487 386 + 26,2 Finishing 284 277 + 2,5 Auftragseingang 4.396 3.414 + 28,8 Digital 593 476 + 24,6 Sheetfed 2.798 2.109 + 32,7 Web 681 536 + 27,1 Finishing 324 293 + 10,6 Auftragsbestand 2.204 1.387 + 58,9 Digital 134 78 + 71,8 Sheetfed 1.523 917 + 66,1 Web 437 340 + 28,5 Finishing 110 52 + 111,5 Betriebliches Ergebnis 302 302 + 0,0 Ergebnis nach Steuern 166 160 + 3,8 % vom Umsatz 4,7 5,2 Gruppenumsatz nach Regionen 31.12.2000 Mio 31.12.1999 Mio Veränderung Anteil 00/01 EUR EUR Mio EUR Mio EUR % % Central Europe 1.333 1.400 - 4,8 37,6 NAFTA 1.133 948 + 19,5 32,0 Asia/Pacific 679 467 + 45,4 19,1 Eastern Europe 206 137 + 50,4 5,8 Central+South America 116 64 + 81,3 3,3 Middle East/Africa 79 59 + 33,9 2,2 Gruppe 3.546 3.075 + 15,3 100,0 ots Originaltext: Heidelberger Druckmaschinen AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Peter Caspar Hamel Leiter Unternehmenskommunikation Tel.: 06221 92 5060 Fax: 06221 92 5069 e-mail: caspar.hamel@de.heidelberg.com Fotos stehen im Internet unter www.journalist.heidelberg.com zur Verfügung. Original-Content von: Heidelberger Druckmaschinen AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Heidelberger Druckmaschinen AG

Das könnte Sie auch interessieren: