Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: NRW-Staatssekretär Mathies spricht von 1000 gewaltorientierten Linksextremisten in Nordrhein-Westfalen

Köln (ots) - Die Sicherheitsbehörden in NRW wollen die Linksextreme Szene fest im Blick behalten. Im Interview mit dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Online und Mittwochsausgabe) sagte Jürgen Mathies, neuer Staatssekretär im NRW-Innenministerium, die Szene werde "konsequent" beobachtet. Linksautonome Hochburgen - vergleichbar mit den Szenen in Berlin, Leipzig oder Hamburg - gebe es in Nordrhein-Westfalen zwar nicht. Dennoch gehe man hier von insgesamt 970 gewaltorientierten Linksextremisten aus, sagte Mathies. Diese hielten Gewaltausübung gegenüber Polizisten und politischen Gegnern grundsätzlich für legitim. Im Interview mit der Zeitung kündigte der ehemalige Kölner Polizeipräsident zudem an, "alle Möglichkeiten" zu nutzen, um die Polizeipräsenz in NRW zu erhöhen. So gebe es zum Beispiel Überlegungen, in einigen Städten weitere Züge der Bereitschaftspolizei einzurichten.

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 3149

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: