Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Schauspieler Peter Lohmeyer: Bürger sollten sich mehr für Heimat engagieren

Köln (ots) - Köln. Schauspieler Peter Lohmeyer wünscht sich in Deutschland mehr Engagement für die Heimat. "Der Bürger lässt sich so viel gefallen. Ich habe mich in Hamburg für das Gängevier-tel eingesetzt und wir haben es geschafft, dass es stehen bleibt. Man muss sich um seine Hei-mat kümmern", sagt der 54-Jährige dem Magazin des "Kölner Stadt-Anzeiger". Dabei gehe es nicht darum, ein Idealbild zu konservieren: "Heimat kann nicht gleich bleiben - die Frage ist: wie sehr gestalten wir den Wandel mit?", so Lohmeyer weiter. Das bedeute auch, die Heimat zu öffnen für Menschen, die neu dazukommen, auch Flüchtlinge: "Die sind eben da, also müssen wir uns genauso um sie kümmern."

Ob gerade das Ruhrgebiet mit seiner Zuwanderungsgeschichte dabei Vorbild sein könne, be-urteilt der Schauspieler zurückhaltend: "Im Augenblick verändert sich dieses Land so stark, dass ich nicht beurteilen kann, ob wir noch eine Million neue Menschen leichter integriert kriegen als die Leute woanders, wo nicht so viele zugereist sind. Ich würde sagen: Das hätte man zu erwarten, dass man im Ruhrgebiet zeigt, wie es geht. Das haben wir ja über Jahre ge-macht", sagte Lohmeyer, der selbst im Ruhrgebiet aufgewachsen ist und aktuell im Film "Junges Licht" im Kino zu sehen ist, der in der Region spielt.

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 3149

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: