Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Limburger Bischofsvertreter Rösch begrüßt Abberufung Tebartz-van Elsts - "Es geht ein tiefes Aufatmen durch das Bistum"

Köln (ots) - Der Generalvikar des Bistums Limburg, Wolfgang Rösch, hat die Entscheidung des Vatikans begrüßt, den bisherigen Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst abzuberufen. "Es geht ein tiefes Aufatmen durch das Bistum", sagte Rösch dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Donnerstag-Ausgabe). Die Entscheidung des Papstes gebe nun Sicherheit und die "Möglichkeit zu einem Neuanfang". Das gelte auch für die Gremien im Bistum, allen voran das Domkapitel. "Wenn wir aus dem Ganzen nicht gelernt und in den vergangenen Monaten nicht gereift wären, wären wir dumm", sagte Rösch. Er nehme "dankbar und mit großem Respekt" zur Kenntnis, dass der Bischof durch sein Angebot eines Amtsverzichts dem Papst die Entscheidung erleichtert habe. Es gebe "keinen Grund zur Häme", betonte der Geistliche, der noch von Tebartz-van Elst in das Amt des Bistumsverwalters eingesetzt und nach der Beurlaubung des Bischofs vom Papst mit der Interims-Leitung des Bistums beauftragt worden war. Rösch plädierte dafür, dem Bischof "eine angemessene Form der Verabschiedung zu ermöglichen". Allerdings bestehe derzeit kein direkter Kontakt.

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 3149

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: