Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Schumacher kritisiert Löw "Mit Weidenfellers Nominierung hat der Bundestrainer seinen Weg verlassen"

Köln (ots) - Belek/Türkei. Ex-Nationaltorhüter Harald "Toni" Schumacher hat Fußball-Bundestrainer Joachim Löw wegen der jüngsten Nominierung von Borussia Dortmunds Torhüter Roman Weidenfeller kritisiert. "Löw hat seinen Weg da zuletzt verlassen. In der Vergangenheit hat er immer perspektivische Entscheidungen getroffen, er hat keine Dankeschön-Nominierungen vergeben. Auch wenn Weidenfeller die Nominierung sicher verdient hat", sagte Schumacher dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Montag-Ausgabe) im Trainingslager des 1. FC Köln im türkischen Belek. Der Vizepräsident des Zweitliga-Tabellenführers und 76-malige Nationaltorhüter plädiert dafür, den Nachwuchskräften eine Chance im A-Team zu geben: "Ein junger Torwart profitiert einfach mehr als Weidenfeller, wenn er mal reinschnuppern darf", so Schumacher. Der Dortmunder Torhüter hatte am 19. November 2013 beim 1:0-Sieg des Löw-Teams in London gegen England sein Debüt im DFB-Trikot gegeben. Mit 33 Jahren und 105 Tagen wurde Weidenfeller damit zum ältesten Torhüter-Debütanten der DFB-Geschichte.

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 3149

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: