Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Vorabmeldung Kölner Stadt-Anzeiger Beck (Grüne): Schwulenfeindliche Untertöne in der Kritik an Westerwelle Leben- und Schwulenverband: "Wir warnen vor einem unterschwelligen Ton"

    Köln (ots) - Köln.Der Parlamentarische Geschäftsführer der grünen Bundestagsfraktion, Volker Beck, sieht in der gegenwärtigen Kritik an den Auslandreisen von Außenminister Guido Westerwelle (FDP) schwulenfeindliche Untertöne. "Ob der Lebensgefährte oder die Ehefrau ein Mitglied der Bundesregierung begleitet, tut nichts zur Sache", sagte Beck dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Freitag-Ausgabe). "Deshalb verlässt auch mancher Zungenschlag in der Debatte um die Begleitung des Außenministers durch seinen Lebensgefährten Michael Mronz die sachliche Ebene." Westerwelle müsse "erklären, ob Spenden an die FDP Einfluss auf die Einladungspraxis seines Ministeriums bei Delegationsreisen haben. Für die Begleitung durch seinen Lebensgefährten muss er sich aber genauso wenig rechtfertigen, wie ein Außenminister, der seine Ehefrau mitnimmt." Die Sprecherin des Lesben- und Schwulenverbandes, Renate Rampf, erklärte dem "Kölner Stadt-Anzeiger", die Tatsache, dass der Außenminister schwul sei und seinen Partner mitnehme, führe zu "höherer Kritikbereitschaft. Wir warnen vor einem unterschwelligen Ton."

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: