Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Staatsanwälte durchsuchen Baufirmen wegen fehlerhafter Schutzwände

    Köln (ots) - Beamte der Polizei und der Staatsanwaltschaft haben am Freitagnachmittag Räume der am Kölner U-Bahn-Bau beteiligen Unternehmen durchsucht. Das berichtet der "Kölner  Stadt-Anzeiger" (Samstagsausgabe). Zuvor hatten die Ermittlungsbehörden Hinweise darauf bekommen, dass die Unternehmen beim Einbau von Metallankern in Baustellenschutzwände gepfuscht haben sollen. Der Hinweis auf die fehlerhafte Ausführung der Arbeit richtete sich konkret auf den Bau den ICE-Strecke Nürnberg-München, die teils von den selben Unternehmen gebaut worden ist. Die Behörden in Bayern seien informiert, sagte ein Sprecher Staatsanwaltschaft dem "Kölner Stadt-Anzeiger".

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: