Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Oswalt Kolle zu Bischof Mixa: Kirche soll die Schweinehunde bestrafen

Köln (ots) - In der Debatte über die Missbrauchsfälle in katholischen Schulen hat Oswalt Kolle den Augsburger Bischof Walter Mixa scharf kritisiert. "Ich bin wütend wie noch nie" kommentierte der Sexualaufklärer, der in den 60er Jahren in Deutschland mit Filmen und Büchern bekannt wurde, in einem Gespräch mit dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Donnerstag-Ausgabe). Mixas Aussage, die sexuelle Revolution sei für die Missbrauchfälle mitverantwortlich, sei "eine große Unverschämtheit", so Kolle. "Die Kirche sollte jetzt endlich mal aufräumen mit ihrem Versteckspiel. Diese Verbrecher, diese Amtsbrüder von Mixa, haben Hunderte von Jugendlichen missbraucht und jetzt wird das Millionen von Menschen in die Schuhe geschoben." Kolle: "Ich finde es unglaublich, dass der Bischof den Menschen, die gegen den Willen der Kirche für ihre sexuelle Freiheit gekämpft haben und damit glücklich sind, nun wieder die Schuld gibt". Kolle forderte in dem Gespräch: "Die Kirche sollte sich endlich darum kümmern, dass diese Schweinehunde bestraft werden. Und im übrigen: die Übergriff gab es ja auch schon vor der sexuellen Revolution". Pressekontakt: Kölner Stadt-Anzeiger Politik-Redaktion Telefon: +49 (0221)224 2444 ksta-produktion@mds.de Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: