Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: ACHTUNG SPERRFRIST Mittwochmorgen 01.00 Uhr! Unionsfraktionschef Kauder zur Koalition: "100-Meter-Lauf können wir nicht mehr gewinnen."

    Köln (ots) - Der Vorsitzende der CDU/ CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder, hat die Koalition aus Union und FDP angesichts der ersten 100 Tage ihrer Existenz zu solider Arbeit aufgerufen. "Ich habe für diese Wunschkoalition hart gearbeitet", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Mittwoch-Ausgabe). "Wir wollen dieses Jahrzehnt gestalten - mit der FDP. Aber die Wähler erwarten von einem christlich-liberalen Bündnis auch eine solide Arbeit." Angesichts des kritikwürdigen Eindrucks der Koalition fuhr Kauder fort: "Einen 100-Meter-Lauf könnten wir in der Tat nicht mehr gewinnen. Aber wir bestreiten einen Marathon-Lauf. Da haben wir erst ein oder zwei Kilometer zurückgelegt. Unsere Tugenden und Fähigkeiten werden wir auf dem langen Rest der Strecke noch zeigen. Wir haben einen langen Atem und werden auf der Strecke immer besser werden." Mit Blick auf den Streit über das Zentrum gegen Vertreibungen und einen möglichen Sitz von Vertriebenen-Präsidentin Erika Steinbach im Rat der Stiftung "Flucht, Vertreibung, Versöhnung" erklärte er: "Ich kann nur sagen, dass Frau Steinbach eine untadelige Persönlichkeit ist, ohne die es das Zentrum gegen Vertreibungen nicht gäbe. Deshalb kann ich nur hoffen, dass wir eine Lösung finden, die ihr gerecht wird."

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: