Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Rechtsanwalt von getöteten Zivilisten fordert Minister Jung zum Rücktritt auf

    Köln (ots) - Der Rechtsanwalt der bei dem Luftangriff nahe Kundus getöteten Zivilisten, Karim Popal, hat den ehemaligen Bundesverteidigungsminister Franz Josef Jung (CDU) zum Rücktritt von seinem Amt als Bundesarbeitsminister aufgefordert. "Ich bin hundertprozentig sicher, dass er in dieser Nacht darüber informiert worden ist, dass zivile Opfer ums Leben gekommen sind, und dass er danach die Unwahrheit gesagt hat", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Freitag-Ausgabe). "Deswegen fordere ich seinen Rücktritt." Er werde die jetzt bekannt gewordenen Informationen über zivile Opfer "mit Sicherheit" juristisch verwerten, kündigte Popal an. "Wenn man Beweise hat, verwendet man sie bei Gericht." Nach eigenen Recherchen des Anwalts sind 178 Zivilisten ums Leben gekommen. Er will für die Angehörigen eine Entschädigung erkämpfen.

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: