Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: FDP-Unterhändler Hoyer bezeichnet die geplante Verkürzung der Wehrpflicht von neun auf sechs Monate als vertretbaren Kompromiss

    Köln (ots) - Der FDP-Unterhändler in der Arbeitsgruppe Außen- und Verteidigungspolitik, Werner Hoyer, hat die geplante Verkürzung der Wehrpflichtvon neun auf sechs Monate als vertretbaren Kompromiss bezeichnet. "Das ist kein fauler, sondern ein vertretbarer Kompromiss", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Freitag-Ausgabe). "Das Problem der Wehrungerechtigkeit wird damit entschärft. Denn wir können ein Drittel mehr junge Männer rekrutieren." Außerdem ließen sich so weiterhin ausreichend viele und qualifizierte freiwillig Längerdienende sowie Zeit- und Berufssoldaten gewinnen. Die bis zu 23 Monaten freiwillig Längerdienenden dürfen im Ausland eingesetzt werden. Der verteidigungspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Rainer Arnold, monierte im "Kölner Stadt-Anzeiger" hingegen: "Die Entscheidung ist bar jeder Kompetenz. Sie führt dazu, dass die Wehrpflicht von innen her ausgehöhlt wird, weil sie keinen Sinn mehr macht."

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: