Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Kölner CDU-Politiker Bietmann gibt auf Nach umstrittenem Beratervertrag Verzicht auf Bundestagskandidatur

    Köln (ots) - Der Kölner CDU-Bundestagskandidat Rolf Bietmann hat am Mittwoch gegenüber einem Spitzenvertreter seiner Partei den Verzicht auf seine Kandidatur erklärt. Das berichtet der "Kölner Stadt-Anzeiger" (Donnerstag-Ausgabe). Wie aus der Kölner CDU zu erfahren war, reagierte Bietmann damit auf die öffentliche und CDU-interne Kritik an seinen umstrittenen Beratervertrag mit der Sparkasse Köln-Bonn. Der 54 Jahre alte Rechtsanwalt, der in der vorigen Legislaturperiode bereits einmal dem Bundestag angehört hatte, soll im Zusammenhang mit dem 1996 und 1997 laufenden Vertrag 900 000 Euro von der Sparkasse erhalten haben. Es wird angezweifelt, dass er dafür eine angemessene Leistung erbracht hat. Bietmann hatte betont, er sei auf mehreren Feldern erfolgreich für das Geldinstitut tätig gewesen.

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: