Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Senioren-Union kritisiert Kabinetts-Verjüngung in Bayern

    Köln (ots) - Der Bundesvorsitzende der Senioren-Union, Otto Wulff, hat die radikale Verjüngung des bayerischen Kabinetts durch den neuen Ministerpräsidenten Horst Seehofer (CSU) kritisiert und Rücksicht auf ältere Wähler gefordert. "Wenn mehr als 54 Prozent der über 60-Jährigen CSU gewählt haben, dann sollte man darauf achten, dass Berufs- und Lebenserfahrung nicht außen vor bleibt", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Mittwoch-Ausgabe). "Ich bin dafür, dass man ein Kabinett verändert und die eine oder andere Position durch einen Jüngeren besetzt. Das ist unbestritten. Aber in guten Kabinetten gab es immer eine Mischung aus Jüngeren und Älteren. Diese Kabinette haben länger gehalten." Seehofers Personal-entscheidungen seien deshalb "zumindest etwas gewagt", betonte Wulff. "Mir kommt es darauf an, dass hier die Balance gehalten wird." Unter den CSU-Ministern ist keiner älter als 60 Jahre. Seehofer selbst ist 59.

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: