Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Wissmann: Neuordnung der Kfz-Steuer gibt Impuls an die Verbraucher

Köln (ots) - Der Präsident des Verbands der Automobilindustrie (VDA), Matthias Wissmann, fordert eine rasche Neuordnung der Kfz-Steuer aus wirtschaftlichen und ökologischen Gründen. "Die Automobilbranche ist weltweit die von der Krise mit am stärksten betroffene Branche", sagte Wissmann dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Montagausgabe). Der VDA-Präsident fügte hinzu; "Deswegen ist es richtig, dass die Politik mit der Neuordnung der Kfz-Steuer einen Impuls an die Verbraucher gibt, jetzt bald ein neues, schadstoffarmes und umweltfreundliches Fahrzeug zu erwerben." Wissmann ergänzte: "Ein neues Auto ist immer umweltfreundlicher als ein altes. Jedes Jahr, um das wir das Durchschnittsalter der Automobilflotte von derzeit über 8,5 Jahre senken, spart zwei Millionen Tonnen CO2 ein." Das "Tauziehen zwischen Bund und Ländern" in dieser Frage bezeichnete Wissmann als "kein Ruhmesblatt für den deutschen Föderalismus". Pressekontakt: Kölner Stadt-Anzeiger Politik-Redaktion Telefon: +49 (0221)224 2444 ksta-produktion@mds.de Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: