Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Mißfelder bewirbt sich für CDU-Präsidium

    Köln (ots) - Der Vorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder, hat seine Bereitschaft erklärt, beim Bundesparteitag Anfang Dezember in Stuttgart für das CDU-Präsidium zu kandidieren. "An der Kandidatur habe ich Interesse", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstag-Ausgabe). "Über die Unterstützung der Senioren-Union und der Mittelstandsvereinigung freue ich mich. Ich bewerbe mich um die Unterstützung meines CDU-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen." Es wird damit gerechnet, dass der rund 150-köpfige Deutschlandrat der Jungen Union, der am Wochenende im rheinischen Siegburg zusammenkommt, den 29-Jährigen nominieren wird. Parteikreise schließen unterdessen nicht aus, dass der CDU-Landesvorstand neben Mißfelder auch die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesverbraucherschutzministerium, Ursula Heinen (CDU), ins Rennen schicken könnte. Die Entscheidung darüber wird vermutlich im Oktober fallen. Der stellvertretende Vorsitzende der Senioren-Union, Leonhard Kuckart, hatte Mißfelder im Juli erstmals ins Spiel gebracht - als gemeinsamen Kandidaten von Junger Union und Senioren-Union. Man könne damit ein Signal für den Zusammenhalt der Generationen setzen, sagte Kuckart damals. Dies hatte insofern für Aufsehen gesorgt, als Mißfelder mit seiner früheren Forderung, über 85-Jährigen keine künstlichen Hüftgelenke mehr zu bezahlen, auch den Zorn der Senioren-Union auf sich gezogen hatte.

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: