Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: BAP-Frontmann Niedecken ruft zum Protest gegen "Anti-Islamisierungs-Kongress" in Köln auf Rockkünstler will sich an Gegendemonstration beteiligen

Köln (ots) - Der Kölner Rocksänger Wolfgang Niedecken (BAP) hat zum Protest gegen einen so genannten "Anti-Islamisierungs-Kongress" extrem rechter Gruppierungen am kommenden Wochenende aufgerufen. "Köln muss sich wehren", schreibt Niedecken im "Kölner Stadt-Anzeiger" (Dienstag-Ausgabe). Es gehe darum, "den rechtsextremen Biedermännern die Maske vom Gesicht" zu reißen, damit sie nicht "als Wölfe im Schafspelz die ernsthaften Sorgen und Nöte unserer Bürger für ihre Sache instrumentalisieren können". Niedecken verwies darauf, dass die vom NRW-Verfassungsschutz beobachtete Gruppierung "Pro Köln" als Organisatorin des Kongresses die Elite der europäischen Rechtsradikalen auffahre, "ein wahres Gruselkabinett mit ansehnlichem Vorstrafenregister". Das Ansinnen, unter "kölschem Deckmantel" eine Allianz der europäischen Rechtsradikalen zu schmieden, bezeichnete Niedecken als "widerlich". Er werde sich an den Gegendemonstrationen beteiligen, kündigte Niedecken an "aus Liebe zur Stadt Köln und ihren Menschen - mit all ihrer Freundlichkeit, ihren Macken, Widersprüchlichkeiten, ihrer selbst-verständlichen Vielfalt und ihrer Herzlichkeit". Pressekontakt: Kölner Stadt-Anzeiger Politik-Redaktion Telefon: +49 (0221)224 2444 ksta-produktion@mds.de Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: