Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Sportausschuss-Vorsitzender Danckert greift DOSB-Generalsekretär Vesper an

    Köln (ots) - Der Vorsitzende des Sportausschusses des Deutschen Bundestages, Peter Danckert (SPD), hat den Generalsekretär des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Michael Vesper, scharf kritisiert. "Ich finde es merkwürdig, dass der DOSB in Gestalt seines Generalsekretärs Erklärungen anbietet, anstatt Forderungen aufzumachen", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Mittwoch-Ausgabe). "Allein Vespers Vergleich verbietet sich schon. Wir sprechen hier doch nicht über Internetseiten mit strafrechtlich relevanten Inhalten. Wir sprechen über Amnesty International." Danckert attackierte darüber hinaus das Internationale Olympische Komitee wegen seiner Zurückhaltung in Fragen der Menschenrechte und der Pressefreiheit. "Ich finde es schade, dass das IOC so seicht reagiert. Die würden am liebsten die Füße unterm Tisch halten." Vesper hatte in der ARD-Sendung "Weltspiegel" gesagt: "In jedem Land der Welt, auch in der Bundesrepublik Deutschland, werden Internetseiten gesperrt. Bei uns sind es rechtsradikale Seiten, die gesperrt werden. Und es ist natürlich auch in China so, dass einzelne Seiten gesperrt werden." Grünen-Politiker Volker Beck hatte den Vergleich wie Danckert kritisiert und ihn "aberwitzig" genannt. Einige Sportfunktionäre übernähmen "die Argumentation der chinesischen Staatsführung. Das ist teils eins zu eins chinesische Staatspropaganda", so Beck.

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: