Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Nordrhein-Westfalen senkt Niveau des Abiturwissens

    Köln (ots) - Wegen des achtjährigen Turbo-Abiturs an nordrhein-westfälischen Gymnasien hat das Schulministerium die Leistungsanforderungen deutlich gesenkt. Dies berichtet der "Kölner Stadt-Anzeiger" (Freitag-Ausgabe), dem ein entsprechender interner Vermerk an Schulministerin Barbara Sommer vorliegt. Bereits seit dem 1. August 2007 sind einige Lehrpläne kräftig entschlackt worden. Dies betraf vor allem die Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch, Erdkunde und Geschichte. Eine weitere Reduzierung des Unterrichtsstoffs ist jedoch vorgesehen, wie aus dem Vermerk hervorgeht. So gibt es in Mathematik Abstriche im Bereich Algebra. Der Umgang mit Logarithmen wird nicht mehr erwartet. In Latein brauchen sich die Turbo-Gymnasiasten nur noch auf die Interpretation "mittelschwerer Originaltexte" einstellen. Der abgespeckte Lehrplan betrifft Gymnasiasten, die mit der Eingangsklasse im Schuljahr 2005/2006 auf den achtjährigen Bildungsgang zum Abitur umgestellt worden sind.

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: