Rhein-Neckar-Zeitung

RNZ: Reale Gefahr

Heidelberg (ots) - Christian Altmeier über die Kandidatur von Donald Trump

Donald Trump hat die nächste große Hürde auf dem Weg ins Weiße Haus genommen: Er hat die Präsidentschaftskandidatur der Republikaner nun sicher. Damit trennt den pöbelnden Populisten nur noch die Wahl gegen die angeschlagene und in weiten Teilen der US-Bevölkerung ebenfalls unbeliebte Hillary Clinton vom mächtigsten Amt der Welt. Die Gefahr für die Demokratie in den USA und für den Rest der Welt ist damit äußerst real. Auf Meinungsumfragen, die Clinton weit in Führung sehen, sollte man sich nicht verlassen. Denn die Demoskopen haben auch Trumps Durchmarsch bei den Republikanern nicht vorhergesehen. Um den Milliardär zu stoppen, ist es wichtig, die Ursachen für seinen Erfolg zu verstehen und darauf zu reagieren. Das politische Establishment muss die teils irrationale Wut der weißen Mittel- und Arbeiterschicht ernst nehmen und dem Gefühl vieler Amerikaner entgegentreten, bevormundet, abgehängt und dem ökonomischen Niedergang geweiht zu sein. Amerikas Aufschwung kommt bei einem wesentlichen Teil der Bevölkerung nicht mehr an. Zugleich lässt sich die Dynamik von Trumps Wahlkampf nur brechen, wenn es gelingt, den Baulöwen als Teil jener Elite zu entlarven, die er vermeintlich bekämpft.

Pressekontakt:

Rhein-Neckar-Zeitung
Dr. Klaus Welzel
Telefon: +49 (06221) 519-5011
Original-Content von: Rhein-Neckar-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rhein-Neckar-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: