Rhein-Neckar-Zeitung

RNZ: "Besser dahoam" - Rhein-Neckar-Zeitung (Heidelberg) zu Seehofer/Putin

Heidelberg (ots) - Die Rhein-Neckar-Zeitung (Heidelberg)kommentiert Seehofers Visite bei Putin:

"Dass Horst Seehofer den großen Auftritt liebt, ist bekannt. In der Flüchtlingskrise kann der CSU-Chef für sich noch halbwegs nachvollziehbar reklamieren, die Interessen seines Freistaats und gewisser Wählerkreise zu artikulieren. Das nervt die Koalitionäre in Berlin bis hin zur Kanzlerin gewaltig, aber es ist nachvollziehbar. Das Schaulaufen in Moskau hingegen ist nur eines: politische Torheit.

Ja, an Wladimir Putin führt zur Lösung internationaler Konflikte kein Weg vorbei. Wenn Russland nicht will, wird es keinen Frieden in Syrien geben, ein Waffenstillstand wird nicht halten. Moskau befeuert aber selbst auch Konflikte - am offensichtlichsten in der Ukraine. Eine wackelige Waffenruhe wurde hier nur durch gemeinschaftliches Agieren der EU gefunden, mit deutschen Diplomaten an vorderster Front. Wenn jetzt aber Seehofer sich als Neben-Außenminister inszeniert, unterhöhlt das massiv die Glaubwürdigkeit Deutschlands. Das ist gefährlich - zumal in Zeiten, in denen die russische Propagandamaschinerie gezielt in die Bundesrepublik hineinzufunken versucht.

"Dahoam is Dahoam" heißt eine Vorabendsendung im Bayerischen Rundfunk. "Dahoam" darf sich Seehofer gerne austoben - aber bitte nicht auf internationalem Parkett."

Pressekontakt:

Rhein-Neckar-Zeitung
Dr. Klaus Welzel
Telefon: +49 (06221) 519-5011

Weitere Meldungen: Rhein-Neckar-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: