Rhein-Neckar-Zeitung

RNZ: Schon Jauchs Video war irrelevant

Heidelberg (ots) - Griechenland steht am Abgrund. Die Regierung Tsipras wurstelt weiter vor sich hin, provoziert und verteilt soziale Wohltaten, als gäbe es ein Morgen - was aber nicht der Fall sein wird, sollte es zum Grexit, also dem Austritt aus dem Euro kommen. Und was macht das gebührenfinanzierte deutsche Fernsehen? Zeigt ein völlig belangloses, vier Jahre altes Video, in dem ein griechischer Finanzminister mit obszöner Geste zu sehen ist. Und der Konkurrenzkanal sendet eine Satire, die den unpassenden TV-Beitrag satirisch als Fälschung brandmarkt. Ja, hat das noch irgendetwas mit Journalismus zu tun? Ist dieses ganze sinnlose Gesende auch nur einen Hauch von relevant? Die TV-Schaffenden beschäftigen sich mit sich selbst, die Information bleibt auf der Strecke - hohler geht es nicht.

Pressekontakt:

Rhein-Neckar-Zeitung
Dr. Klaus Welzel
Telefon: +49 (06221) 519-5011

Original-Content von: Rhein-Neckar-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rhein-Neckar-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: