Rhein-Neckar-Zeitung

Rhein-Neckar-Zeitung: Rhein-Neckar-Zeitung, Heidelberg, zu: Brunner

Heidelberg (ots) - Ein hartes Urteil, ein notwendiges Urteil. Richter Baier hat die Mordanklage gegen den Haupttäter im Fall Brunner nicht umbiegen lassen in einen absurden Tatbeteiligungsvorwurf gegen das Opfer, das seine Zivilcourage mit dem Leben bezahlte. Die Revision dürfte daran kaum etwas ändern - Herzfehler hin, Erstschlag in Notwehr her. Erbarmungslose Grausamkeiten gegen Leben und Unversehrtheit anderer sind heute auffälliger Teil der Jugendkriminalität, auch wenn sie nicht immer zum Tode führen. Dagegen setzt dieses Urteil Zeichen. Denn inzwischen ist ein Stück des gesellschaftlichen Konsenses zerbrochen: Zwar hat der Schutz des Lebens überall - von der Rechtspflege bis zum Gesundheitswesen - absoluten Rang. Das ist bei vielen Jugendlichen auf dem Weg über Erziehung und Schule aber nicht angekommen - oder über falsche Medienvorbilder, mit denen brutal Kasse gemacht wird, pervertiert worden. Das Strafrecht mit seiner möglichen Strenge ist die letzte, leider der Tat nachgeschaltete Brandmauer, um diesen fatalen Kulturbruch zu ahnden, um den es sich hier handelt.

Pressekontakt:

Rhein-Neckar-Zeitung
Manfred Fritz
Telefon: +49 (06221) 519-0

Original-Content von: Rhein-Neckar-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rhein-Neckar-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: