Rhein-Neckar-Zeitung

RNZ: Merkel-Jahrzehnt - Die Rhein-Neckar-Zeitung Heidelberg (Dienstagsausgabe) kommentiert die Kritik der Mittelstands-Union an Merkel/ 10 Jahre Merkel als CDU-Chefin.

Heidelberg (ots) - Merkel-Jahrzehnt Von Alexander R. Wenisch Am Samstag ist Angela Merkel zehn Jahre CDU-Chefin. Dass ihr die Mittelstands-Union zu diesem Jubiläum ein mittelmäßiges Zeugnis ausstellt, überrascht nicht. In NRW muss die Partei fürchten, ihre bisherige Regierungsmehrheit zu verlieren- und Konservativen ist Merkels Kurs der "Sozialdemokratisierung" längst ein Dorn im Auge. Die Kritik zeigt: In zehn Jahren hat Merkel es nicht geschafft, alle Strömungen ihrer Partei zu einen. In ihrer eigenen Union ist die Kanzlerin umstrittener als im Volk; die Top 10 der beliebtesten Politiker führt sie regelmäßig an. Passt ihr Politikstil etwa doch ganz gut zu Deutschland? Dieses Unaufgeregte, das Vermittelnde, immer häufiger nun auch das Aussitzende. Den Beweis, ob damit neue, junge Wähler abseits der bisherigen Lager auf Dauer an die Union gebunden werden können, hat Merkel noch nicht geliefert. Auch das verstärkt die Unruhe in der Partei, die Angst vor dem "Ende der Volksparteien" im Nacken. Zehn Jahre Merkel. Man muss sich in Erinnerung rufen, wie die junge Politikerin in ihren ersten Jahren belächelt wurde ob ihres Auftretens, um zu verstehen, welchen Schritt Deutschland und die Union mit Merkel gemacht haben. Sie, die Frau, die Ostdeutsche, die Protestantin, hat diese westlich-konservative Union nach Kohl emanzipiert. Die Physikerin der Macht, ist heute in der CDU zwar nicht unumstritten, gleichwohl ohne Konkurrenz. Pressekontakt: Rhein-Neckar-Zeitung Manfred Fritz Telefon: +49 (06221) 519-0 Original-Content von: Rhein-Neckar-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rhein-Neckar-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: