Rhein-Neckar-Zeitung

RNZ: Eliminieren?

    Heidelberg (ots) - Die Rhein-Neckar-Zeitung kommentiert die Anschläge in Moskau: "Nicht zufällig schlagen Terroristen immer wieder in U-Bahnen zu. Millionen Fahrgäste jeden Tag  sind eine kaum kontrollierbare Menge. Da fällt es relativ leicht, Bomben einzuschleusen. Sie entfalten zudem maximale mediale Wirkung, da sie eine Metropole an den Rand des Verkehrsinfarktes bringen. Man muss kein Klaustrophobiker sein, um diese Situation zu fürchten: In der Enge der Tunnel gibt es kein Entrinnen, wahllos werden Menschen aus dem Alltag in den Tod gerissen. Effektiver lassen sich Angst und Schrecken nicht in eine Gesellschaft tragen. (...) Der Konflikt im Kaukasus war einmal ein begrenzter Konflikt um Macht, um Autonomie. Moskau hat durch Repression und Überreaktion dazu beigetragen, dass einwandernde Extremisten in den Trümmern von Grosny ihren "Heiligen Krieg" entfachen konnten. Den verblendeten Eiferern ist kaum noch beizukommen. Der Kreml spricht nun schon wieder davon, sie zu "eliminieren". Martialische Posen befriedigen vielleicht den verständlichen Zorn der Opfer. Weiter helfen sie nicht."

Pressekontakt:
Rhein-Neckar-Zeitung
Manfred Fritz
Telefon: +49 (06221) 519-0

Original-Content von: Rhein-Neckar-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rhein-Neckar-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: