Rhein-Neckar-Zeitung

RNZ: Rhein-Neckar-Zeitung, Heidelberg, zu: EM

    Heidelberg (ots) - Auch wenn sie sich von den Fans am Brandenburger Tor feiern und trösten ließen - an diesem verlorenen EM-Finale von Wien werden sie "ein paar Wochen dran zu knabbern haben". Hat Jürgen Klinsmann gesagt - der DFB-Revolutionär, der Motivator, der Strahlemann. Der Ex-Chef von Löw. Wie 83 Millionen Bundestrainer stellt sich Klinsi die Kardinalfragen: Warum wirkte Jogis Truppe in einem Endspiel so blockiert? Warum konnte sie nicht auf die deutschen Tugenden zurückzugreifen -   Kampfgeist, Geschlossenheit, Moral, ja Leidenschaft? Das Verbalgefecht zwischen Bierhoff und Ballack ist ein Indiz dafür, dass es nicht nur harmonisch in der Wohlfühloase im Tessin zuging. Gab's doch zu viel Ballyhoo um Ballacks Wade und deren Therapie? Zu einer Gipfel-Besteigung gehört ein Bergführer - und den hatte dieser "deutsche Alpenverein" nicht. Ballack wollte zu viel. Ein ewiger Zweiter mit Spielertrainer-Attitüden - der "Capitano" bleibt ein tragischer Held. Löw ist nun stark gefordert, muss seine Nibelungentreue zu einigen Altgedienten überdenken. Mehr Mut, mehr mentale Präsenz, mehr Frische, mehr Spielkultur. Eine (verjüngte) deutsche Elf hat das Potenzial dazu. Auch zur Südafrika-Safari 2010 gehört ein Reiseführer - und ein Löw(e) in der Savanne.

Pressekontakt:
Rhein-Neckar-Zeitung
Manfred Fritz
Telefon: +49 (06221) 519-0

Original-Content von: Rhein-Neckar-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rhein-Neckar-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: