DEKRA SE

Innovationspreis für den ImmoPass
Neutrale Qualitätsaussage hilft dem Immobilienkäufer

Stuttgart (ots) - Der "ImmoPass", das von der HypoVereinsbank gemeinsam mit DEKRA Umwelt, DEKRA ETS und der Intep GmbH entwickelte Immobilien-Zertifikat ist mit dem Innovationspreis 2000 in der Kategorien Bauen ausgezeichnet worden. Ausschlaggebend für die Jury war der ganzheitliche Ansatz bei der Prüfung für dieses erste europäische Qualitätssiegel am Bau. "Dieses Vorgehen führt zu mehr Transparenz für den Immobilienkunden", so das Preiskomitee der von der Fachzeitschrift Immobilien Manager zusammen mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) vergebenen Auszeichnung. Dadurch komme es zu einer Qualitätsverbesserung in der Planung und der Bauausführung. Für die Bauträger sei der "ImmoPass" ein ideales Baucontrolling-Instrument. Die feierliche Übergabe des Innovationspreises fand am Donnerstag, 9. November 2000, in Berlin statt. In dem Wettbewerb, der wegweisende Entwicklungen, Ideen, Lösungen und Verfahren in der Immobilienwirtschaft kürt, werden vor allem Innovationen bewertet, die besondere Impulse für den Immobilienmarkt geben. In der Kategorie "Bauen" ging der Kunstpreis - eine eigens für diesen Wettbewerb gegossene Bronzeskulptur des Künstlers Fritz Schwegler - an die Schöpfer des "ImmoPass": Hypovereinsbank, Dekra Umwelt, DEKRA ETS und das Beratungsunternehmen Intep GmbH . Der "ImmoPass" ist ein Immobilien-Zertifikat, das von der Planung bis zur Nutzung die von potentiellen Immobilienkäufern gewünschten und in der Agenda 21 geforderten Qualitätsmerkmale einer Immobilie bewertet, ganzheitlich darstellt und gleichzeitig die Wege dorthin aufzeigt. Für die Themenfelder Gebäude, Freiraum, Gesundes Wohnen, Umwelt inklusive Energie, Haustechnik und Bauausführung gibt der "ImmoPass" für rund 100 Beurteilungskriterien entsprechende Standards vor, die im Rahmen der Planung, der Bauausführung und der Bauabnahme geprüft werden. Erfüllt ein Bauwerk die Mindestanforderungen zu 100 %, wird ihm der "ImmoPass" zuerkannt. Der Nutzen: Der "ImmoPass" gewährleistet hinsichtlich der Qualitätseigenschaften der Immobilie Transparenz und Sicherheit für den Kunden und gibt Anstösse für Qualitätsverbesserungen in der Planung und Bauausführung für Bauherren, Architekten, Bauträger und Immobilienfinanzierer. Er dient darüber hinaus als Kommunikationsinstrument zwischen allen am Bau beteiligten Akteuren. Ziel ist es, durch Einhaltung und Beachtung der aufgestellten Kriterien in jeder Planungs- und Ausführungsstufe, vom Vorentwurf bis zur Fertigstellung des Projektes, Wohnobjekte kostengünstig und mit hohem Wohnwert herzustellen. Die gemeinsame Entwicklung des "ImmoPass" erfolgte auf Initiative der HypoVereinsbank mit Prof. Peter Steiger vom Beratungsunternehmen Intep GmbH sowie DEKRA Umwelt und DEKRA ETS. DEKRA ist auch für die europaweite Vergabe des Zertifikates zuständig. Die Entwicklung stützt sich auf eine Marktbefragung von 1999 unter privaten und professionellen Immobilienkunden. Es zeigte sich, das neben Lage und Preis das gesunde Wohnen und Arbeiten, eine energieoptimierte und umweltgerechte Bauweise und die Qualität der Bauausführung heute entscheidende Kriterien für den Kauf einer Immobilie sind. Auf der Basis dieser Markterhebung wurde der "ImmoPass" entwickelt und Mitte des Jahres eingeführt. ots Originaltext: DEKRA AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Kontakt: DEKRA AG Lothar Nicolas Kommunikation und Marketing/Presse Handwerkstraße 15 70565 Stuttgart Tel.: 0711/7861-2122 Fax: 0711/7861-2700 Mail: lothar.nicolas@dekra.de Original-Content von: DEKRA SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: