DEKRA SE

DEKRA befragte 1.400 Autofahrer
Am Steuer nie mit Handy
Telefonieren während der Fahrt nur mit Freichsprecheinrichtung

Stuttgart (ots) - "Während der Fahrt ohne Freisprecheinrichtung zu telefonieren, ist unverantwortlich", meinen drei Viertel (71%) der deutschen Autofahrer. Sie befürworten deshalb ein Handy-Verbot am Steuer, wie es der Gesetzgeber plant. Das brachte eine bundesweite DEKRA Umfrage bei 1.400 Kraftfahrern an den Tag. Knapp 68 Prozent der Befragten begrüßen auch die Einführung eines Bußgeldes. Noch strengere Maßnahmen als das Bundesverkehrsministerium verlangen 22 Prozent der Autofahrer: Egal, ob mit oder ohne Freisprecheinrichtung - sie sind für ein grundsätzliches Verbot des Telefonierens während der Fahrt. Für eine liberale Lösung dagegen plädieren zwölf Prozent der Befragten: "Jeder Autofahrer sollte selbst entscheiden können, wie und ob er während der Fahrt telefoniert", ist ihre Meinung. Für "unsinnig" halten zehn Prozent der Befragten ein Handy-Verbot, "weil man einen Verstoß kaum nachweisen kann". Von den 75 Prozent der befragten Autofahrer, die selbst ein Handy haben, gaben 17 Prozent zu, während der Fahrt zu telefonieren. 43 Prozent der befragten Handy-Besitzer telefonieren während der Fahrt gar nicht, 39 Prozent nur mit Freisprechanlage. ots Originaltext: DEKRA AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de DEKRA AG Volker Dede Kommunikation und Marketing Handwerkstraße 15 D-70565 Stuttgart (07 11) 78 61-25 13 (07 11) 78 61-27 00 volker.dede@dekra.de Original-Content von: DEKRA SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: DEKRA SE

Das könnte Sie auch interessieren: