Bauer Media Group

Get Connected: Game Systems, PC, Internet sowie Telekommunikation und Handys sind elementare Teile der Lebenswelt von zwölf- bis 18-Jährigen

    Hamburg (ots) -
    
    Aktuelle Studie BRAVO Faktor Jugend 3 analysiert das
Konsumverhalten der Jugend bezüglich neuer Informationstechnologien
    
    Neue Informationstechnologien werden von Jugendlichen schnell
aufgegriffen und intensiv genutzt: Game Systems, PC, Internet sowie
Telekommunikation und Handys entsprechen den Wünschen und
Grundbedürfnissen der Kids und Teens 2000. Dies ist ein Ergebnis der
aktuellen Untersuchung BRAVO Faktor Jugend 3 von icon Kids & Youth,
München, im Auftrag von BRAVO, Europas größtem Jugendmagazin, aus der
Verlagsgruppe Bauer.
    
    In der repräsentativen Studie wurden 800 Jugendliche im Alter von
zwölf bis 18 Jahren rund um das Thema Kommunikationstechnologie
befragt. Untersucht wurden Einstellungen, Markenpräferenzen, Zugang
und Besitz, Nutzung sowie Kaufabsicht der verschiedenen
Kommunikationsmittel.
    
    Game Systems sind für Jugendliche "echt cool". Spielkonsolen sind
für die Mehrheit der erste Schritt in die Multimediawelt. Jeder
Zweite hat ein Game System zu Hause. Die Untersuchung belegt, dass
Computerspiele nicht süchtig machen, sondern eine attraktive
Freizeitbeschäftigung darstellen: Die durchschnittliche Spieldauer
der Kids liegt bei wenigen Stunden pro Woche. Lediglich sechs Prozent
Hardcore-Gamer beschäftigen sich mit ihren Konsolen täglich
mindestens 1,5 Stunden.
    
    Der Computer hat bereits Einzug ins Jugend-Zimmer genommen.
Aufgrund seiner vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten ist der PC für
Kids und Teens ein wichtiges und beliebtes Medium geworden. Schon 65
Prozent aller Heranwachsenden haben in den eigenen vier Wänden die
Möglichkeit einen Computer zu nutzen. Computer-Marken spielen eine
untergeordnete Rolle. Jeder vierte jugendliche PC-Nutzer weiss nicht
von welcher Marke sein PC ist. Wichtig sind vielmehr die technische
Ausstattung und die Rechner-Leistung, wie zum Beispiel das passende
Betriebssystem und der
richtige Prozessor.
    
    Internet ist für Kids ein High Interest. Jeder vierte Jugendliche
hat zu Hause einen Internet-Anschluss. Wer von hier aus noch nicht
online gehen kann, sucht die Gelegenheit zum Beispiel bei Freunden.
"Einfach rumsurfen" und das routinemäßige "abchecken" bekannter und
beliebter Websites steht ganz oben auf der Hitliste, besonders bei
Jungen. An zweiter und dritter Stelle stehen die Internet-typischen
Kommunikationsformen Mailen und Chatten, gefolgt von der Suche nach
spezifischen Informationen für Schule und Freizeit. Internet-Zeit ist
kostbar und Jugendliche gehen meist zielstrebig vor. Die
Nutzungsdauer liegt im Schnitt bei weniger als drei Stunden pro
Woche.
    
    Telefonieren zu Hause ist für Jugendliche kein Paradies. Nur knapp
jeder sechste zwölf- bis 18-Jährige hat einen eigenen Apparat und nur
jeder Zehnte eine eigene Telefonnummer. Nur 22 Prozent aller
Befragten geben an, sich in den aktuellen Telefontarifen gut
auszukennen. Neue Angebote wie Pre-Selection oder Call-by-Call setzen
sich nur langsam durch. Die große Mehrheit nutzt sie gar nicht oder
nur selten. Kein Wunder also: Jugendliche lieben Handys. Bereits
jeder Vierte hat sein Eigenes, jeder Sechste nutzt ein Handy mit und
40 Prozent aller Kids hätten gerne ein Mobiltelefon. Einerseits
garantieren Handys Spontaneität und Mobilität, andererseits sind sie
Ausdruck der individuellen Persönlichkeit. Nicht mehr das
Mobiltelefon an sich verleiht Prestige, sondern erst die    richtige
Handy-Marke mit passendem Design. Entsprechend hoch ist die
Markentreue: 75 Prozent halten die Marke bei Mobiltelefonen für
wichtig. Hier dominiert Nokia als beliebteste Marke mit 48 Prozent.
Noch stärker ist die Treue zum Netz-Provider. 42 Prozent aller
jugendlichen Handynutzer telefonieren über D2 und knapp zwei Drittel
der jungen Kundschaft haben nicht vor, ihr Mobilnetz zu wechseln.
    
    Heino Wilkens, Marketing Manager Jugend aus der Heinrich Bauer
Verlag Anzeigen und Marketing KG erklärt: "Kommunikation war und ist
für Jugendliche elementar wichtig. Neue Medien und Technologien haben
eine völlig neuartige Welt von Möglichkeiten eröffnet. Entstanden
sind neue Märkte, Marken und vielfältige Innovationen, die von jungen
Leuten gern und intensiv aufgegriffen werden. Für Wirtschaft und
Industrie lohnt es sich, in die Zielgruppe Jugend zu investieren".
    
    Die ausführlichen Ergebnisse von BRAVO Faktor Jugend 3 erhalten
Sie kostenlos bei Pascale van Ysendyck unter der Telefonnummer (040)
3019-8207 oder per e-mail unter pascale.vanYsendyck@bauerverlag.de.
Außerdem können Sie die Untersuchung aus dem Internet downloaden:
www.hbv.de/stage/professional/forschung/bravo3.html
    
    - Meldung ist unter Nennung der Quelle BRAVO zum Abdruck frei -
    
ots Originaltext: Verlagsgruppe Bauer
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Meike Tachlinski
Kommunikaton und Presse
Verlagsgruppe Bauer
Burchardstraße 11
20077 Hamburg
Telefon: (040) 3019-1028
Fax:        (040) 3019-1089

Original-Content von: Bauer Media Group, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bauer Media Group

Das könnte Sie auch interessieren: