Boehringer Ingelheim GmbH

Wissen über Schlaganfall kann Leben retten
Chancen auf schnelle Hilfe können durch Aufklärungsaktionen steigen

Ingelheim (ots) - Der Schlaganfall ist eine Notfallerkrankung, bei deren Behandlung jede Minute zählt. Aber nur, wer die Warnsignale für einen Schlaganfall erkennt, kann im Notfall schnell und richtig handeln. Dass Aufklärungskampagnen einen wichtigen Beitrag für ein verbessertes Schlaganfallwissen der Bevölkerung leisten können, hat die Aktion "Hamburg gegen den Schlaganfall" gezeigt, die unter Mitwirkung von Boehringer Ingelheim im Zeitraum August 2007 bis Ende März 2008 in der Hansestadt durchgeführt wurde. "Wir sehen eine klare Tendenz, dass seit Beginn der Kampagne weniger Zeit zwischen dem Auftreten des Schlaganfalls und der Einlieferung des Patienten in eine neurologische Klinik verstreicht", so Prof. Dr. Christian Gerloff vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf.

Bundesweit erleiden über 180.000 Menschen pro Jahr einen Schlaganfall. Maßgeblich ist dann die umgehende Alarmierung des Notarztes, denn beim Schlaganfall geht in kürzester Zeit eine große Menge an Gehirnzellen unwiederbringlich verloren.

"Zeit ist Hirn" - und Wissen ist Zeit

Ist ein Blutgerinnsel Auslöser des Schlaganfalls, kann dieses mit Hilfe der Thrombolyse, bei der der Patient intravenös ein biotechnisch hergestelltes Präparat erhält, aufgelöst werden. Am effektivsten ist diese Therapie, wenn sie innerhalb des so genannten "3-Stunden-Zeitfensters" nach dem Auftreten der Symptome einsetzt. Experten betonen auch: "Zeit ist Hirn." Um das Bewusstsein der Bevölkerung für diesen Sachverhalt zu schärfen, finden unter Mitwirkung von Boehringer Ingelheim in ganz Deutschland immer wieder Aufklärungskampagnen statt - wie die Aktion "Hamburg gegen den Schlaganfall" ( www.hamburg-schlaganfall.de ).

"Hamburg gegen den Schlaganfall" - eine erfolgreiche Bilanz

Unter anderem mit Risiko-Checks in Apotheken, einem eindrucksvollen Kinospot sowie zahlreichen Plakaten, auf denen die Schlaganfall-Symptome und Notrufnummern abgebildet waren, wurde der Hamburger Bevölkerung das Thema Schlaganfall nahe gebracht. Rund 44 Prozent der Hansestädter kennen die Kampagne "Hamburg gegen den Schlaganfall". "Ein Zeichen dafür, dass unsere Aktionen wahrgenommen wurden und sich das Schlaganfallwissen in die Köpfe der Hamburger eingeprägt hat", so Axel Eppert, Geschäftsführer Praxis/Klinik der Boehringer Ingelheim Deutschland GmbH.

Unter www.boehringer-ingelheim.de/presse/medienservice/index.jsp finden Sie eine ausführlichere Version dieser Presseinformation sowie weitere Pressemitteilungen und Bildmaterial zum Herzinfarkt und weiteren Indikationen. Informationen für medizinische Fachkreise gibt es unter www.medworld.de .

Pressekontakt:

Tel.: 06132/77 20 91   	susanne.granold@boehringer-ingelheim.com 
Original-Content von: Boehringer Ingelheim GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: