Westfalen-Blatt

Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zur IT-Stadt Paderborn

Bielefeld (ots) - Da gibt es nichts zu beschönigen: Die Paderborner Wirtschaft geht durch eine schwierige Zeit. Nichts weniger als die Zukunft als IT-Kompetenzzentrum steht auf dem Spiel. Fällt es schon nicht leicht, der Übernahme von Wincor Nixdorf durch den US-Wettbewerber Diebold noch eine positive Seite abzugewinnen, so trifft die angekündigte Schließung von Fujitsu Technology Services endgültig ins Herz der Heinz-Nixdorf-Stadt. Fast 600 qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verlieren ihre Jobs. Ein solcher Aderlass ist nicht einfach durch offene Stellen bei kleineren IT-Unternehmen auszugleichen. Dort liegen nämlich schon andere Bewerbungen - etwa von Wincor Nixdorf (nach dem Restrukturierungsprogramm), Orga (insolvent) und Flextronics, das jetzt Periscope heißt. Die Paderborner Hiobsbotschaften haben auch mit der weltweiten Entwicklung in der IT-Branche zu tun. Die Hardware-Hersteller haben sich gegenseitig die Preise kaputt gemacht. Zugleich wurde die Bedeutung sich verändernder Verbrauchergewohnheiten - etwa das mobile Bezahlen - nicht richtig eingeschätzt. Das lässt sich leicht feststellen. Dennoch ist es von der Diagnose bis zur Therapie auch in der IT-Branche ein weiter Weg. Noch ist die Konkurrenz nicht so weit davon geeilt, dass die Paderborner Wirtschaft dies nicht auch wieder aufholen könnte.

Pressekontakt:

Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 - 585261
Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalen-Blatt

Das könnte Sie auch interessieren: